Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Red Bull Racing: Sebastian Vettel fährt Bestzeit mit seinem neuen RB5

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Red Bull  

Flotter Auftakt für Vettel und seinen neuen RB5

11.02.2009, 10:03 Uhr | Motorsport-Total.com

Schnell unterwegs im neuen Red-Bull-Renault: Sebastian Vettel (Foto: xpb)Schnell unterwegs im neuen Red-Bull-Renault: Sebastian Vettel (Foto: xpb) Nach dem abrupten Ende am Vortag läuft es jetzt rund bei Sebastian Vettel: Für die Bestzeit reichte es bei den Testfahrten in Jerez de la Frontera noch nicht, aber von den 2009er-Autos war Sebastian Vettels Red-Bull-Renault RB5 heute am schnellsten unterwegs. Einzig sein Toro-Rosso-Nachfolger Sébastien Buemi legte eine noch schnellere Runde hin, allerdings in einem 2008er-Chassis.

Der Deutsche drehte nach 14 Runden bei der Jungfernfahrt - gestoppt durch eine überhöhte Getriebeöltemperatur - 61 Umläufe auf der andalusischen Teststrecke und markierte eine persönliche Bestzeit von 1:22,177 Minuten. Damit ließ er den neuen Williams von Nico Hülkenberg um 0,266, den neuen McLaren-Mercedes Heikki Kovalainens um 0,457 und Nelson Piquets neuen Renault um 1,136 Sekunden hinter sich.

Video Sebastian Vettel präsentiert den neuen Red Bull RB5

Fotos, Fotos, Fotos Die ersten Runden des neuen RB5
Fotos, Fotos, Fotos Die Präsentation des neuen RB5

Hervorragender Einstand

Für einen brandneuen Wagen ist das ein hervorragender Einstand, auch wenn man einschränken muss: Kovalainen verbrachte fast den ganzen Tag auf einem einzigen Reifensatz, weil er sich auf Experimente mit KERS konzentrierte, und der Renault R29 hat einen glatten Fehlstart in den Winter hingelegt. Die Differenz von weniger als drei Zehntelsekunden zu Hülkenberg scheint jedoch ein realistischer Indikator zu sein.

Einstieg 2010 geplant USF1-Teamchef bestätigt Berichte
GP der Türkei Streckenchef warnt vor dem Aus

Vettel fühlt sich wohl im neuen Auto

Vettel blieb nach dem gestrigen Defekt auch heute wegen Getriebeproblemen wieder stehen, diesmal allerdings erst nach 61 Runden und eine halbe Stunde vor Ende der Session. Trotzdem scheint er sich mit seinem neuen Arbeitsgerät anzufreunden: "Am Montag ging es nur um Systemchecks und Aeromapping, aber Sebastian fühlt sich im Auto schon sehr wohl. Das ist ein gutes Zeichen", stellte Teamchef Christian Horner erfreut fest.

Webbers Bein hält

Auch Vettels Teamkollege Mark Webber hat die ersten Testfahrten seit seinem Schien- und Wadenbeinbruch gut überstanden. "Ich bin sehr erleichtert", sagte er nach seinen 48 Runden. Webber hatte sich am 22. November 2008 in Tasmanien auf dem Fahrrad bei einer Kollision mit einem Auto die Verletzungen zugezogen. Jetzt muss der Australier noch leichte Schmerzmittel nehmen. "Bis zum Saisonstart am 29. März in Melbourne bin ich aber hundertprozentig fit", sagte er.

Video-Archiv Videos zur Formel-1-Saison 2008

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal