Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Greuther Fürth nur mit Nullnummer gegen Frankfurt - St. Pauli verliert bei RWO

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

20. Spieltag - Freitagsspiele  

Fürth übernachtet an der Tabellenspitze

13.02.2009, 17:54 Uhr | sid

Fürths Mauersberger (li.) gegen Frankfurts Oualid Mokhtari (Foto: imago)Fürths Mauersberger (li.) gegen Frankfurts Oualid Mokhtari (Foto: imago)Die SpVgg Greuther Fürth hat trotz einer Nullnummer den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geschafft. Die Franken mussten sich mit einem torlosen Unentschieden gegen den FSV Frankfurt begnügen und zogen mit 36 Zählern am punktgleichen SC Freiburg vorbei. Dagegen muss der FC St. Pauli (28) nach dem 2:3 (1:3) bei Rot-Weiß Oberhausen seine Aufstiegsambitionen allmählich ad acta legen.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Koblenz und Wehen tauschen Plätze

Im Abstiegskampf hat die TuS Koblenz durch einen 3:1 (2:0)-Erfolg beim SV Wehen Wiesbaden die Rote Laterne des Tabellenletzten an die Hessen weitergereicht. Koblenz ist mit 18 Punkten nun 17., Wehen folgt einen Zähler dahinter. Gefährdet sind auch weiterhin die Frankfurter (20), die nach dem fünften Spiel in Folge ohne Niederlage aber auf den 14. Platz vorrückten. Dem FSV war in Fürth aber zugute gekommen, dass die Gastgeber nach einer Gelb-Roten Karte für Bernd Nehrig wegen wiederholten Foulspiels ab der 51. Minute in Unterzahl agieren mussten.

Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga

Mokhtari kollabiert nach Zusammenprall

Überschattet wurde die Partie vor 6300 Zuschauern vom schweren Zusammenprall des Frankfurter Mittelfeldspielers Oualid Mokhtari mit dem herauslaufenden Fürther Torhüter Stephan Loboue. Der Marokkaner kollabierte an der Seitenlinie und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. "Er ist zusammengeklappt und hat zumindest eine Gehirnerschütterung", sagte der Frankfurter Mannschaftsarzt Dr. Thomas Heddäus. "Möglicherweise ist die Nase gebrochen. Er ist aber vital nicht gefährdet."

Bilanz Die Hinrunde in der 2. Liga

Oberhausen mit Frühstart

Vor 7952 Zuschauern im Niederrheinstadion war die Partie nach zwei Treffern von Markus Heppke (4. und 20.) sowie einem verwandelten Foulelfmeter von Markus Kaya (10.) bereits nach 20 Minuten entschieden. Die zwei Treffer der Gäste durch Filip Trojan (43. und 82., Foulelfmeter) waren zu wenig. Das Tor zum 3:1 war zugleich der erste Gegentreffer für die Oberhausener nach 267 Minuten.

Doppelpack von Kuqi

Dank eines Doppelschlages von Njaze Kuqi (38. und 59.) und Zoltan Stieber (45.+1) konnten die Koblenzer erstmals nach vier Spielen wieder dreifach punkten. Für die Gastgeber traf Dajan Simac (66.). Der zweifache Koblenzer Torschütze Kuqi musste in der 69. Minute mit der Gelb-Roten Karte den Platz vorzeitig verlassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal