Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Freiburg und Mainz legen vor - Aachen lässt Punkte liegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

21. Spieltag - Freitagsspiele  

Freiburg und Mainz legen vor

20.02.2009, 19:28 Uhr | dpa

Freiburgs Toprak (r.) im Duell mit Augsburgs Müller. (Foto: dpa)Freiburgs Toprak (r.) im Duell mit Augsburgs Müller. (Foto: dpa)Bundesliga-Vorfreude in Freiburg, Karnevalsparty in Mainz: Mit dem vierten Sieg in Serie hat Zweitligist SC Freiburg seine Tabellenführung verteidigt und einen weiteren Schritt zurück in die Eliteliga vollbracht. Zum Auftakt des 21. Spieltags bezwangen die Breisgauer unter Trainer Robin Dutt den FC Augsburg verdient mit 1:0 (0:0).

Weiter auf Aufstiegskurs bleibt auch der FSV Mainz 05, der beim 3:1 (1:1) gegen Abstiegskandidat Hansa Rostock seinen Heimkomplex ablegen konnte. Alemannia Aachen verpasste beim mageren 0:0 beim FC Ingolstadt den ersten Auswärtssieg seit fast vier Monaten.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Idrissou erlöst die Freiburger

"Wir können uns nur selber stoppen", hatte Freiburgs Trainer Dutt seinen Profis vor dem Heimspiel gegen die Schwaben mit auf den Weg gegeben. Prompt legten die Hausherren los wie die Feuerwehr und erspielten sich in der Anfangsphase Chancen fast im Minutentakt. Nach etwa 20 Minuten konnten sich die Gäste vom Druck der Hausherren aber etwas befreien und die Partie offener gestalten. Nach dem Wechsel münzten die Breisgauer jedoch ihre Überlegenheit in Zählbares um: Mohamadou Idrissou sorgte (56. Minute) für den erlösenden Treffer und machten den vierten Sieg in Serie perfekt. Die Gäste stecken nach nunmehr vier Spielen ohne Dreier im Mittelfeld fest.

Montagsspiel Freiburg stürmt an die Spitze
Sonntagsspiele Club geht in Aachen unter
Freitagsspiele Greuther Fürth rückt vor
Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga

Für Rostock wird es immer prekärer

Nach viereinhalb Monaten ohne Heimsieg durfte Mainz vor heimischem Publikum endlich wieder jubeln. Gegen das auswärtsschwächste Team der Liga traf zunächst Markus Feulner mit seinem sechsten Saisontor (17.). Doch kurz vor dem Pausenpfiff (40.) war der Rostocker Mario Fillinger zur Stelle und traf zum Ausgleich. Nach dem Wechsel machte Torjäger Aristide Bancé mit einem Doppelschlag (77.79.) aber alles klar und sorgte für zusätzliche Partystimmung im Mainzer Karneval. Für den Bundesliga-Absteiger unter Trainer Dieter Eilts wird die Lage im Tabellenkeller immer prekärer.

Aachen mit zwei Platzverweisen

Fünf Tage nach dem 6:2-Kantersieg gegen den 1. FC Nürnberg konnte Aachen seine eklatante Auswärtsschwäche nicht beenden. Die Rheinländer enttäuschten in Ingolstadt auf der ganzen Linie und konnten nach den Hinausstellungen von Hrvoje Vukovic (77./Notbremse) und Markus Daun in der Nachspielzeit sogar noch froh über den Punktgewinn sein. Für den Neuling aus Oberbayern wird trotz eines mutigen Auftritts die Luft nach vier Spielen ohne Sieg allmählich immer dünner.


Statistik Gelbe und Rote Karten der 2. Bundesliga
Bilanz Die Hinrunde in der 2. Liga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal