Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: 1.FC Nürnberg muss gegen FSV Mainz den Anschluss halten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - Freitagsspiele  

Freiburg will sich weiter absetzen

26.02.2009, 13:55 Uhr | dpa, t-online.de

Im Hinspiel fertigte der SC Freiburg den SV Wehen Wiesbaden mit 5:0 ab. (Foto: imago)Im Hinspiel fertigte der SC Freiburg den SV Wehen Wiesbaden mit 5:0 ab. (Foto: imago) 13 Spieltage vor Schluss kann der SC Freiburg in der 2. Bundesliga den nächsten großen Schritt Richtung Oberhaus machen. Der Spitzenreiter hofft im Freitagsspiel bei Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden (ab 17.45 Uhr im Liveticker von t-online.de) auf den fünften Sieg in Serie.

"Wir wollen gemeinsam dieses Ding durchziehen", sagte Freiburgs Trainer Robin Dutt vor der schweren Auswärtsaufgabe in der hessischen Landeshauptstadt.

1860 München Matthäus heißer Trainerkandidat
1860 München Investoren-Einstieg geplatzt - Chaos bei den Löwen
Entlassung TSV 1860 trennt sich von Marco Kurz

Dutt will Vorsprung weiter ausbauen

Sechs Punkte Vorsprung haben die Breisgauer nach ihrem perfekten Start in die Rückrunde auf Rang drei herausgespielt. Das Polster soll auch beim Schlusslicht nicht angetastet werden. "Unseren Vorsprung werden wir versuchen, zäh zu verteidigen", sagte Dutt.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Mainz beim Club ersatzgeschwächt

Im zweiten Freitagsspiel geht es für den 1.FC Nürnberg wohl um die letzte Chance im Aufstiegsrennen. Der Club spielt gegen den Zweiten FSV Mainz 05. "Das ist eines dieser Spiele, in denen wir einen Big Point machen können", sagte Nürnbergs Manager Martin Bader. Beim stärksten Auswärtsteam der Liga aus Mainz hat eine Grippe das halbe Team flachgelegt. "Täglich gibt es neue Überraschungen. Mal sehen, wer in Nürnberg zur Verfügung steht", sagte 05-Trainer Jörn Andersen.

Die Sonntagspiele Fürth stolpert über Koblenz
Die Freitagsspiele Mainz und Freiburg legen vor
Montagsspiel St. Pauli stoppt den 1. FC Kaiserslautern

Schicksalsspiel für Dieter Eilts

Vor einem richtungsweisenden Spiel steht in der dritten Freitags-Partie auch Bundesliga-Absteiger Hansa Rostock. Beim Ostsee-Klub herrschte zuletzt Land unter, der Trainer ist bei einer weiteren Niederlage wohl nicht zu halten. "Es geht nicht um meine Person. Es hängt viel mehr daran: Es geht um die gesamte Region", sagte Rostocks Coach Dieter Eilts vor der Partie gegen RW Ahlen.

Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga
Statistik Gelbe und Rote Karten der 2. Bundesliga
Bilanz Die Hinrunde in der 2. Liga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal