Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Eilts' letzte Stunden an der Ostsee

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hansa Rostock  

Eilts' letzte Stunden an der Ostsee

28.02.2009, 10:29 Uhr | sid

Wohl schon bald nicht mehr Rostocks Trainer: Dieter Eilts. (Foto: imago)Wohl schon bald nicht mehr Rostocks Trainer: Dieter Eilts. (Foto: imago) Der freie Fall des Bundesliga-Absteigers Hansa Rostock geht auch unter Dieter Eilts ungebremst weiter: Der Europameister von 1996 war am 23. November 2008 mit großen Erwartungen und Vorschusslorbeeren beim letzten Meister der DDR in die Fußstapfen des dortigen Kulttrainers Frank Pagelsdorf getreten. Neun Partien und nur einen Sieg später ließ Hansas Klub-Boss Dirk Grabow im Anschluss an das enttäuschende 0:0 gegen Aufsteiger Ahlen keinen Zweifel an einer Ablösung Eilts'.

Die Freitagsspiele Freiburg dank eines Tores der große Sieger

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Konsequenzen angekündigt

Grabow kündigte "für die nächsten Stunden und Tage personelle Konsequenzen" an. Aufsichtsrat und Vorstand des Tabellenvorletzten würden am Tag nach den 90 Minuten gegen Ahlen zu einer Sitzung zusammenkommen. Welcher Art die Konsequenzen sein sollen, ließ Grabow zunächst offen, verbarg jedoch in seinem Mienenspiel und zwischen den Zeilen nicht, dass nichts anderes als der zweite Trainerwechsel binnen drei Monaten ansteht. "Wir werden die Lage analysieren und alles hinterfragen", fügte er an. Es sei "wahrscheinlich, dass wir Entscheidungen treffen. Wenn der Erfolg ausbleibt, muss man handeln."

Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga
Statistik Gelbe und Rote Karten der 2. Bundesliga
Bilanz Die Hinrunde in der 2. Liga

Auch Maronn muss um seine Anstellung fürchten

Aber nicht nur Eilts, dessen erster Ausflug als Trainer in den Profifußball unter keinem guten Stern stand, könnte vom erneuten Großreinemachen betroffen sein, wenngleich er betonte, "keine Angst" um seinen Job zu haben. Auch Manager Herbert Maronn trägt als sportlicher Leiter die Verantwortung für das drohende Abrutschen in die 3. Liga.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal