Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha BSC Berlin plant konservativ und muss sparen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC  

Berlin plant konservativ und muss sparen

02.03.2009, 15:39 Uhr | dpa

Dieter Hoeneß hat Sorgen. (Foto: imago)Dieter Hoeneß hat Sorgen. (Foto: imago) Trotz des Höhenflugs in der Fußball-Bundesliga plant Spitzenreiter Hertha BSC den 72-Millionen-Euro-Etat für die kommende Saison ohne Einnahmen aus dem Europapokal. "Wir haben ganz konservativ geplant, wollen kein Risiko eingehen", bestätigte Geschäftsführer Ingo Schiller einen Bericht der "Berliner Morgenpost".

Danach muss der Hauptstadtclub in der kommenden Saison einen Transfer-Überschuss von drei bis vier Millionen Euro erwirtschaften, falls ein Platz im internationalen Geschäft verfehlt wird.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Personalkosten müssen sinken

Der Etat, der sich in dieser Spielzeit auf mehr als 75 Millionen Euro beläuft, soll um mindestens drei Millionen abgeschmolzen werden. Die Personalkosten müssten von 31 Millionen auf 28 Millionen Euro gesenkt werden, erklärte Schiller zu den Lizenz-Unterlagen, die der Verein wie die anderen Bundesligisten bis zum 16. März bei der Deutschen Fußball-Liga DFL einreichen wird. "Im Sommer werden wir keinen Cent für Neueinkäufe haben", bestätigte auch Trainer Lucien Favre der Schweizer Zeitung "L'Illustre". Im Gegenteil: Hertha müsste ohne Europacup-Teilnahme sogar einige Profis verkaufen.

Baumjohann und Co.

Finanzkrise macht sich bemerkbar

Grund der Einsparungen beim derzeitigen Top-Team der Bundesliga sind die geringer fließenden Mittel aus dem TV-Vertrag und die Finanzkrise insgesamt. "Beides trägt dazu bei, aber den weitaus größeren Teil machen die ausbleibenden Fernseheinnahmen aus", sagte Schiller. "Es gibt die Finanzkrise, es gibt weniger Geld vom Fernsehen. Und sicher gibt es auch Auswirkungen auf das Sponsoring", fügte Manager Dieter Hoeneß hinzu. So steht für Hertha auch die Vertragsverlängerung mit der Bahn - der Hauptsponsor zahlt bis zu acht Millionen pro Jahr erfolgsabhängig - noch aus.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hertha

Hoeneß hofft auf Voronin

Sollte Hertha aber die Champions League erreichen und damit rund 17 Millionen Euro als sichere Einnahme verbuchen können, sähe die Situation mit einem Schlag besser aus. Als erste Personalie könnte dann die Verpflichtung des vom FC Liverpool ausgeliehenen Torjägers Andrej Voronin Realität werden. Verpasst Hertha den Sprung ins internationale Geschäft, wäre der Ukrainer nicht zu bezahlen. "Wir brauchen noch ein bisschen Zeit. Das Wichtigste ist, dass Andrej Bescheid weiß, und er weiß Bescheid", sagte Hoeneß. Voronin hatte bestätigt, dass auch andere Vereine an ihm interessiert seien, für ihn aber Hertha die erste Option sei. "Wir haben bewiesen, dass wir auch mit einem kleineren Budget eine Lösung hinkriegen können. Mit jedem Sieg kommen wir dem Thema näher", fügte Hoeneß hinzu.

Bundesliga-Fanshop
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal