Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formula One Teams Association: Die Ideen der FOTA im Überblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Die umfangreichen Ideen der FOTA im Überblick

05.03.2009, 15:30 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Auf einer Pressekonferenz im Rahmen des Genfer Automobilsalons präsentierte die Formula One Teams Association (FOTA) ihre Pläne für die Zukunft der Formel 1. Eine deutlich bessere Show bei gleichzeitiger Halbierung der Kosten - das haben sich die Mitglieder der Team-Vereinigung auf die Fahne geschrieben. Für die drei Bereiche Technik, Sport und Marketing hatten sie jede Menge Ideen parat.

Technik

2009:

  • Steigerung der Lebensdauer der Motoren um 100% (nur noch acht Motoren pro Fahrer pro Saison)
  • Reduzierung der Testtage im Windkanal und der Verwendung von CFD (computational fluid Dynamics)
  • Motoren müssen jedem Team für 8 Millionen Euro pro Saison zur Verfügung stehen

2010:

  • Motoren müssen jedem Team für 5 Millionen Euro pro Saison zur Verfügung stehen
  • Getriebe müssen jedem Team für 1,5 Millionen Euro pro Saison zur Verfügung stehen
  • Standardisiertes KERS mit einem angestrebten Preis von 1-2 Millionen Euro pro Team pro Saison
  • Reduzierung der aerodynamischen Entwicklungsarbeit um 50 %
  • Standardisierte Telemetrie- und Funksysteme

Sport

2009:

  • Reduzierung der Testfahrten um 50 %
  • Neues Punktesystem (12-9-7-5-4-3-2-1)
  • Benzinmengen bei Rennstart, Reifenspezifikationen und Tankmengen werden öffentlich gemacht

2010:

  • Vorschlag eines neuen Qualifying-Formats
  • Gänzlich neue Möglichkeiten, Punkte zu erzielen (z.B. Punkt (Teamwertung) für den schnellsten Boxenstopp)
  • Weitere Reduzierung der Testfahrten
  • Reduzierung der Länge eines Rennens auf maximal 250 Kilometer bzw. 1:40 Stunden

Marketing

2009:

  • Benennung eines Team-Sprechers, der während eines Rennens für die übertragenden TV-Sender zur Verfügung steht
  • Ausbau der Webseiten der Teams und der FOTA für mehr Unterhaltung für die User
  • Obligatorische Autogrammstunden mit den Fahrern während der Rennwochenenden

2010:

  • Ausbau des Unterhaltungsfaktors der TV-Übertragungen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal