Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Zukunft des Honda-Stalls wird bald bekanntgegeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Honda F1 Racing Team  

Zukunft des Honda-Stalls wird bald bekanntgegeben

05.03.2009, 16:35 Uhr | dpa

Steht die Rettung des Teams kurz bevor? (Foto: xpb.cc)Steht die Rettung des Teams kurz bevor? (Foto: xpb.cc) Die Teilnahme des ehemaligen Honda-Rennstalls an der Formel-1-Saison 2009 ist so gut wie sicher. Der bisherige Geschäftsführer des Teams, Nick Fry, kündigte in Genf am Rande der Sitzung der Team-Vereinigung FOTA eine baldige Mitteilung über die Zukunft des Rennstalls an. "Mehr kann ich derzeit nicht sagen", meinte Fry. Es wird vermutet, dass am Freitag der Fortbestand des Teams und der Start 2009 bekannt gegeben wird.

Seit dem im Dezember verkündeten Ausstieg des japanischen Automobil- Herstellers Honda kämpft der im englischen Brackley ansässige Rennstall ums Überleben. Angeblich soll Teamchef Ross Brawn gemeinsam mit anderen Mitarbeitern das Team gekauft haben. Der Teamname soll "Brawnracing" lauten.

Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Keine Zukunft ohne die Hilfe der FOTA

Die Frage, ob ohne die Unterstützung der FOTA der Rennstall hätte geschlossen werden müssen, beantwortete Fry mit "Ja". Das Team habe auf zwei Arten von der FOTA profitiert. "Zum einen sind es die Kostenreduzierungen, die uns enorm helfen bei den Herausforderungen, die uns in den nächsten zwei Jahren erwarten. Aber genauso wichtig ist die Hilfe von allen Teams gewesen", sagte Fry, der in Genf Brawn vertrat. Namentlich nannte Fry Ferrari-Chef Luca di Montezemolo und Ron Dennis, bisheriger Teamchef von McLaren-Mercedes.

Nur noch eine Chance , den Boliden zu testen

Der Wagen für die am 29. März in Melbourne beginnende Saison soll fertig sein. McLaren-Partner Mercedes liefert die Motoren. Bisher konnte der neue Bolide noch nicht getestet werden. Letzte Gelegenheit ist in der kommenden Woche in Barcelona. Aufgrund der ab diesem Jahr geltenden Regeländerungen sind nach Saisonbeginn weitere Testfahren verboten. Fahrer sind der Brite Jenson Button und der Brasilianer Rubens Barrichello. Die beiden Piloten saßen auch in den vergangenen drei Jahren in den Honda-Rennwagen. Sollte das Nachfolgeteam tatsächlich starten, würden wie im vergangenen Jahr zehn Rennställe um die WM fahren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal