Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Honda verkauft Formel-1-Rennstall an Team-Chef Brown

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Honda F1 Racing Team  

Honda verkauft Formel-1-Rennstall an Team-Chef Brown

06.03.2009, 08:24 Uhr | dpa

Übernimmt den Honda-Stall: Ross Brawn (Foto: imago)Übernimmt den Honda-Stall: Ross Brawn (Foto: imago) Der Teilnahme des ehemaligen Honda-Rennstalls an der Formel-1-Saison 2009 steht nichts mehr im Wege. Der japanische Autobauer verkaufte den Rennstall an Teamchef Ross Brawn, wie Honda Motor am Freitag in Tokio bekanntgab. "Die vergangenen Monate waren extrem herausfordernd für das Team, aber die heutige Bekanntgabe ist das sehr erfreuliche Ergebnis unserer energischen Bemühungen zur Sicherung seiner Zukunft", sagte Brawn in einer Stellungnahme.

Die in Großbritannien ansässige Honda GP Holdings Ltd, die alle Aktivitäten des F1-Rennstalls gemanagt hatte, verkaufte sämtliche Anteile an Brawn, der seinen Rennstall in Brawn GP Formula One Team umbenannte.

Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Honda glücklich über Verkauf

Seit dem im Dezember angesichts der Wirtschaftskrise verkündeten Ausstieg von Honda kämpfte der im englischen Brackley ansässige Rennstall ums Überleben. "Wir sind sehr erfreut, dass wir das Team an Ross Brawn verkaufen konnten, mit dem wir an den Herausforderungen des F1-Wettbewerbs teilnahmen, und sind dankbar für seine Entscheidung", sagte Hiroshi Oshima, bei Japans zweitgrößtem Autokonzern zuständig für den Motorsport. Honda wünsche dem neuen Team unter Brawns Führung alles Gute.

Gespräche mit Branson verlaufen im Sande

Brawn gab derweil bekannt, dass er an den bisherigen Fahrern, dem Briten Jenson Button und dem Brasilianer Rubens Barrichello festhalte. Sie sollen zum Saisonauftakt beim Grand Prix in Australien Ende dieses Monats an den Start gehen. Die beiden Piloten saßen auch in den vergangenen drei Jahren in den Honda-Rennwagen. Die Entscheidung über den Verkauf an das Team erfolgte, nachdem vorherige Gespräche mit der Virgin Group des britischen Geschäftsmanns Richard Branson erfolglos verlaufen waren. Das neue Team wird vor dem Saisonstart in Melbourne zunächst an Tests in Spanien teilnehmen.

FOTA-Treffen F1-Teams wollen neues Punktesystem
Übersicht Das sind die Pläne der FOTA für 2009 und 2010

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal