Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Helmes bewahrt Bayer gegen Bochum vor Pleite - Frankfurt holt Punkt in Bielefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

23. Spieltag - Sonntagsspiele  

Helmes bewahrt Bayer vor einer Pleite

08.03.2009, 18:55 Uhr | dpa, sid

Leverkusens Helmes (r.) beim Kopfballduell gegen den Bochumer Fuchs. (Foto: ddp)Dämpfer für die UEFA-Cup-Hoffnungen von Bayer Leverkusen. Zum Abschluss des 23. Spieltags kamen die Rheinländer gegen den VfL Bochum nicht über ein 1:1 hinaus und verpassten den Anschluss an die UEFA-Cup-Plätze.

Im zweiten Sonntagsspiel trennten sich Arminia Bielefeld und Eintracht Frankfurt mit 0:0, im Kampf gegen den Abstieg hilft die Punkteteilung keinem Team weiter.

Zum Durchklicken Die Elf des 23. Spieltags
Abstimmung Die besten Bilder des 23. Spieltags
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Liga-Tristesse in der LTU arena

Bei Leverkusen kehrte nach der Pokal-Gala die Liga-Tristesse zurück: Vier Tage nach dem berauschenden Sieg gegen Bayern München mühte sich Bayer gegen den VfL Bochum und wartet damit weiter auf den ersten Meisterschafts-Dreier im Düsseldorfer Ausweichquartier LTU arena. "Wir haben 1:1 gespielt, das ist wie eine Niederlage", sagte Abwehrspieler Lukas Sinkiewicz. Nach der Führung durch Christoph Dabrowski (32. Minute) gelang Patrick Helmes per Handelfmeter (66.) vor 26.000 Zuschauern der Treffer zur Punkteteilung. Für Bayer, das am kommenden Samstag bei Tabellenführer Hertha BSC antreten muss, war das zu wenig im Rennen um die Europapokalplätze; für Bochum, das nach der Gelb-Roten Karte gegen Mergim Mavrai (65.) in Unterzahl spielte, bedeutete das Remis den elften Punkte aus den vergangenen sechs Partien. Im Klassement rangiert der VfL auf Platz 14.

Die Samstagsspiele Bayern gelingt Befreiungsschlag
Das Freitagsspiel Schalke gewinnt - mehr nicht
Höwedes und Co.

Eintracht hält Bielefeld auf Distanz

Arminia Bielefeld muss wegen der anhaltenden Heimschwäche in den Duellen gegen direkte Konkurrenten weiter um den Klassenerhalt zittern. Ohne ihren an der Wade verletzten Top-Torjäger Artur Wichniarek kamen die Ostwestfalen gegen das letzte Aufgebot von Eintracht Frankfurt nicht über ein 0:0 hinaus und blieben auch im fünften Heimspiel gegen einen anderen Abstiegskandidaten ohne Sieg. Bei nur drei Punkten aus den letzten fünf Spielen hat die Arminia nur einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Gäste aus Frankfurt, die ohne ein Dutzend verletzter, erkrankter oder gesperrter Spieler angetreten waren, zeigten sich mit dem Unentschieden zufrieden. "Das Spiel war vom Kampf geprägt, und ich bin froh, dass wir einen Punkt mitgenommen haben", sagte Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel, dessen Team den Drei-Punkte-Vorsprung vor Bielefeld behauptete.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal