Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

MSV Duisburg will auch den 1. FC Nürnberg vom Platz räumen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

23. Spieltag - Montagsspiel  

Auch der Club soll dran glauben

09.03.2009, 13:08 Uhr | t-online.de, dpa

Die Duisburger wollen auch gegen den 1. FC Nürnberg jubeln. (Foto: imago)Die Duisburger wollen auch gegen den 1. FC Nürnberg jubeln. (Foto: imago) Der MSV Duisburg peilt heute (ab 20 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) gegen den 1. FC Nürnberg die Fortsetzung seiner Aufholjagd an. "Wir haben uns eine Perspektive erarbeitet und können sogar vom zweiten oder dritten Platz träumen", sagte MSV-Trainer Peter Neururer, dessen Mannschaft heute mit einem Sieg bis auf drei Punkte an den Relegationsrang heranrücken kann.

Vor Neururers Amtsantritt im vergangenen November hatten die Duisburger neun Zähler Rückstand auf den dritten Tabellenrang. Mittlerweile kann der Aufstieg aus eigener Kraft realisiert werden. "Wir sind dabei, eine ganze Region aufzurütteln, haben aber noch nichts erreicht", sagte der Trainer vor dem Duell gegen Nürnberg.

Sonntagsspiele Freiburg stürmt Richtung Bundesliga
Hansas Chaoswochen Rostock feuert Trainer Eilts
Freitagsspiele Rostock verspielt klare Führung

Ben-Hatira wieder dabei

Neururer muss gegen Nürnberg allerdings auf Tobias Willi (Knieverletzung), Gordon Schildenfeld (Schwindelanfälle) und Maicon (Probleme mit der Symphyse) verzichten. Wieder einsatzbereit ist hingegen Änis Ben-Hatira. Der 19 Jahre alte Offensivspieler, der vor einer Woche nach seiner Einwechselung den Treffer zum Duisburger 2:1-Sieg in Aachen erzielte, hat seine Leistenprobleme überwunden.

Randalespiel in St. Pauli Polizei fordert Präventivhaft
Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Oenning: "Das wird ein heißer Tanz"

Auch der Club träumt weiter von der direkten Rückkehr ins Fußball-Oberhaus und kann mit dem zweiten Auswärtssieg der Saison die Zebras überholen. "Für beide Mannschaften geht es um sehr viel. Das wird ein heißer Tanz", sagte Trainer Michael Oenning, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. Stürmer Christian Eigler kehrt nach seiner Gelbsperre in den Kader zurück und Peer Kluge ist nach einer überstandenen Grippe wieder einsatzfähig.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal