Sie sind hier: Home > Sport >

Lars Stindl setzt sich gegen starke Konkurrenten durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Talent des Monats  

Lars Stindl setzt sich gegen starke Konkurrenten durch

09.03.2009, 16:24 Uhr | t-online.de

Die T-Online.de-User wählten Lars Stindl vom Karlsruher SC zum Talent des Monats Februar. (Foto: imago)Die T-Online.de-User wählten Lars Stindl vom Karlsruher SC zum Talent des Monats Februar. (Foto: imago) Sportlich läuft es für den Karlsruher SC derzeit nicht rund. Tabellenletzter und 17 Punkte nach 23 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Dennoch gibt es beim badischen Traditionsverein in der laufenden Spielzeit auch Gewinner. Die Rede ist von Nachwuchsspieler Lars Stindl.

Auch den Usern von t-online.de sind die zuletzt guten Leistungen des Youngsters nicht verborgen geblieben. Bei der Wahl zum Talent des Monats Februar landete Stindl ganz vorne.

Dortmund-Spiel als Sprungbrett

Der KSC-Profi setzte sich bei der Abstimmung knapp gegen den Gladbacher Alexander Baumjohann und das Schalker Abwehrtalent Benedikt Höwedes durch. Von den 19.000 Usern stimmten immerhin über 40 Prozent für den 20-jährigen Karlsruher. Stindl spielte sich am 14. Spieltag der Hinrunde nach seiner Einwechslung mit einem engagierten Auftritt im Spiel gegen Borussia Dortmund in die Elf von Trainer Edmund Becker und ist seitdem nur schwer aus selbiger wegzudenken.

Tordebüt gegen die 96er

Zunächst hinter den Spitzen im Einsatz, erspielte sich der gebürtige Badener zuletzt einen Platz auf der linken Seite. Mit seinen dynamischen Vorstößen und gefährlichen Standards ist er ein wichtiger Baustein im Offensivspiel des KSC. Ein Tor gegen Hannover am 15. Spieltag und seine Vorlage zum 3:2-Siegtreffer gegen den Hamburger SV (19. Spieltag) zeigen, wie wertvoll er für seine Elf ist.

Mitspieler voll des Lobes

"Durch Lars können wir mehr Druck nach vorne entwickeln, häufiger Torchancen herausarbeiten, besser kombinieren. Und wir verlieren nicht mehr so viele Bälle", lobt Mannschaftskollege Antonio da Silva das Talent des Monats in den höchsten Tönen.

So kann es weitergehen

Das Fußballspielen erlernte der Mittelfeldspieler in der Jugend des TSV Wiesental. Im Jahr 2000 folgte dann der Wechsel in die Nachwuchsabteilung des Karlsruher SC. In der vergangenen Spielzeit schaffte er dann den Sprung in die zweite Mannschaft des Bundesligisten, wo er rasch Stammspieler wurde. In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit saß er das erste Mal bei den Profis auf der Bank. Nun der Sprung zur Stammkraft in der ersten Elf. Mal sehen, wohin der Weg des hoffnungsvollen Talents noch führt.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal