Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

MSV Duisburg rettet einen Punkt gegen Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

23. Spieltag - Montagsspiel  

Kouemaha beschert Zebras einen Punkt

09.03.2009, 21:16 Uhr | t-online.de, dpa

Nürnbergs Pinola setzt sich gegen Makiadi durch. (Foto: imago)Nürnbergs Pinola setzt sich gegen Makiadi durch. (Foto: imago)Was für ein Spiel in Duisburg: Mit allerletzter Kraftanstrengung hat der MSV eine Heimpleite abgewendet und noch ein 2:2 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg geholt. Nach einer zunächst schwachen Partie überschlugen sich in den letzten zwanzig Minuten die Ereignisse. Zunächst hatte Cedric Makiadi die Gastgeber in der 71. Minute in Führung gebracht, ehe nur vier Minute später Isaac Boakye der Ausgleich gelang. Eine Minute vor Schluss schockte Albert Bunjaku den MSV nach einer feinen Einzelleistung mit den 1:2. Doch das Spiel war noch nicht entschieden. In der dritten Minute der Nachspielzeit rettete Dorge Rostand Kouemaha den Zebras das Remis.

Dennoch bedeutet das Unentschieden für Duisburg einen Rückschlag im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga. Zwar blieb das Team auch im zehnten Spiel unter Trainer Peter Neururer ungeschlagen, konnte aber keinen Boden auf die Teams an der Tabellenspitze gut machen. Der MSV liegt weiter sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz drei.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Im Angriff zunächst keine Ideen

In einem lange niveauarmen Abschlussmatch des 23. Spieltags scheuten beide Mannschaften zunächst das Risiko. Der MSV erarbeitete sich zwar mehr Feldanteile, ließ vor dem Nürnberger Tor aber die Durchschlagskraft vermissen. Ein Kopfball des Duisburgers Markus Brzenska strich knapp am Gehäuse vorbei (14.). Die Gäste konzentrierten sich auf ihre kompakte Defensive, blieben im Angriff allerdings zunächst ohne Ideen. Lediglich Mike Frantz (38.) sorgte mit einem Sololauf, nach dem er an MSV-Keeper Tom Starke scheiterte, für Gefahr.

Randalespiel in St. Pauli Polizei fordert Präventivhaft
Sonntagsspiele Freiburg stürmt Richtung Bundesliga
Hansas Chaoswochen Rostock feuert Trainer Eilts
Freitagsspiele Rostock verspielt klare Führung

Dramatische Schlussphase

Im zweiten Durchgang erhöhte Duisburg seine Bemühungen und wurde belohnt. Nürnbergs Schlussmann Raphael Schäfer parierte zwar einen Schuss von Makiadi (59.), ehe Christian Tiffert (65.) den Pfosten traf. Doch dann markierte Makiadi aus kurzer Distanz das 1:0. In der erst in den Schlussminuten packenden Begegnung schien es, als hätten Boakye nach einem indirekten Freistoß aus fünf Metern (nach hohem Bein von MSV-Verteidiger Brzenska) und Bunjaku die Partie gedreht, doch Kouemaha sicherte dem MSV in der dramatischen Schlussphase noch einen Punkt.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal