Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: 1. FC Kaiserslautern siegt im Derby gegen TuS Koblenz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

24. Spieltag - Freitagsspiele  

Kaiserslautern klettert auf Rang vier

13.03.2009, 18:55 Uhr | dpa

Kaiserslauterns Jendrisek gewinnt das Kopfballduell gegen Hartmann. (Foto: dpa)Kaiserslauterns Jendrisek gewinnt das Kopfballduell gegen Hartmann. (Foto: dpa)Der 1. FC Kaiserslautern meldet sich im Aufstiegsrennen zurück. Zum Auftakt des 24. Spieltags gewannen die Pfälzer das Derby gegen Koblenz knapp mit 2:1 (1:1) und kletterten damit in der Tabelle auf Rang vier. Der Relegationsplatz ist nur noch drei Punkte entfernt.

Auch Nürnberg hat den Anschluss zur Spitze wieder hergestellt. Der neunmalige deutsche Meister bezwang Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen dank eines Dreierpacks von Marek Mintal 4:0 (1:0) und liegt einen Zähler hinter Kaiserslautern. 1860 München dagegen sitzt nach einem 1:1 (0:1) gegen FSV Frankfurt weiter im Tabellenmittelfeld fest.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Kein tolles Spiel auf dem Betzenberg

Ausgerechnet der frühere Koblenzer Anel Dzaka erzielte für Kaiserslautern den Siegtreffer (68.). Vor 32.196 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion hatte zuvor Njazi Kuqi (19.) die erstmalige FCK-Führung durch Erik Jendrisek (16.) ausgeglichen. Im Gegensatz zur Begegnung in der Hinrunde, die Koblenz 5:0 gewonnen hatte, hatte das Spiel nur geringen Unterhaltungswert. Nach forschem Beginn der Gastgeber verflachte das Spiel zusehends. Hochkarätige Torchancen blieben Mangelware.

1860 München Wechseln die Bender-Zwillinge zu Real Madrid?
Werde Fanreporter Begleite FCN-Coach Oenning mit der Kamera

Mintals Dreierpack entscheidet die Partie in Nürnberg

Isaac Boakye (28.) und der überragende Mintal (39./53./89.) trafen vor 25.277 Zuschauern für den überlegenen Club, der zum neunten Mal in Serie zuhause ungeschlagen blieb. Ahlen entwickelt sich auswärts hingegen zum Punktelieferanten. Nach dem zweiten Spiel unter der Regie von Trainer Bernd Heemsoth ist Ahlen sieben Auswärtsspiele ohne Sieg und tritt im Mittelfeld der Tabelle auf der Stelle.

Frankfurt ärgert die Löwen

Benjamin Lauth verhinderte mit seinem Tor in der 80. Minute die erste Niederlage der Münchner Löwen im dritten Spiel unter ihrem neuen Trainer Uwe Wolf. FSV-Innenverteidiger Markus Husterer hatte in der 12. Minute für die Führung der Gäste vor 21.100 Besuchern in der Münchner WM-Arena gesorgt. Die Hessen vergrößerten den Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz auf acht Zähler.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal