Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach gegen VfL Bochum: Der Abstiegs-Knaller des 25. Spieltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

25. Spieltag - Freitagsspiel  

Wer verschafft sich Luft im Abstiegskampf?

20.03.2009, 12:17 Uhr | sid, t-online.de

Filip Daems (li.) im Duell mit Bochums Stanislav Sestak. (Foto: imago)Filip Daems (li.) im Duell mit Bochums Stanislav Sestak. (Foto: imago) Es ist der Abstiegs-Knaller des 25. Spieltags. Borussia Mönchengladbach als 16. ist punktgleich mit dem davor stehenden VfL Bochum. Der Sieger verschafft sich zumindest ein bisschen Luft in der Tabelle. Gewinnt Gladbach heute (ab 20.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de), steht die Mannschaft erstmals seit dem 14. Spieltag wieder auf einem Nicht-Abstiegsrang. "Dies macht die Partie schon besonders", sagt Mittelfeldspieler Alexander Baumjohann.

KönigFAN-Video "Immer wird die Borussia leergekauft"
Sportkolleg-Video

Elf Versuche, kein Sieg

Glaubt man der Statistik, könnte sich Bochum die Reise getrost schenken. Auch nach elf Versuchen auf des Gegners Platz steht in Sachen Siegen noch die Null. Heute soll sich das endlich ändern, sagt Trainer Marcel Koller: "Wir haben noch kein Auswärtsspiel gewonnen, von daher wäre es an der Zeit." Trotz der bescheidenen Auswärts-Auftritte ist VfL-Innenverteidiger Mergim Mavraj zuversichtlich: "Wir haben in der Rückrunde einen Lauf. Und außerdem sind wir gut genug, da sollte sich der Gegner schon nach uns richten."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Viele Ausfälle beim VfL

Allerdings hat der VfL arge Personalsorgen. "Mir gehen die Verteidiger aus", klagte Koller. Neben den Langzeitverletzten Marcel Maltritz und Anthar Yahia fehlt weiter Oliver Schröder. Zudem ist Marc Pfertzel gesperrt und der gegen die Bayern in den Kader berufene U19-Akteur Kevin Vogt verletzt. Aber wenigstens kehrt Diego Klimowicz als Solist im Sturm zurück.

Statistiken & Co. Vereinsinfos Gladbach | Vereinsinfos Bochum

Eberl: "Es ist egal, wie wir gewinnen"

Was ein guter Lauf ist, wissen sie auch in Gladbach. Wie der VfL holte die Borussia, die personell aus dem Vollen schöpfen kann, im neuen Jahr schon elf Punkte. Aus dem vermeintlich sicheren Absteiger ist einer von vielen Klubs geworden, die um den Klassenerhalt kämpfen. "Zuletzt haben wir fußballerisch überzeugt, aber mir ist es jetzt völlig egal, wie wir gewinnen. Hauptsache, wir haben die drei Punkte auf unserem Konto", sagte Sportdirektor Max Eberl. Trainer Hans Meyer ergänzte: "Wenn uns jetzt jemand vor den Partien gegen Hamburg, Köln und Bochum gesagt hätte, wir holen sechs Punkte, hätten wir uns umarmt und sofort unterschrieben. Jetzt haben wir schon sechs Zähler vor dem Bochum-Spiel."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal