Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Spannung im Kampf um den Aufstieg steigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 25. Spieltag  

Spannung im Kampf um den Aufstieg

21.03.2009, 19:01 Uhr | sid, t-online.de

Miroslav Karhan (li.) im Zweikampf mit Matthias Lehmann. (Foto: imago)Miroslav Karhan (li.) im Zweikampf mit Matthias Lehmann. (Foto: imago) Zehn Spiele, 30 Punkte und sieben hoffnungsvolle Kandidaten: Nach den jüngsten Ausrutschern der Spitzenteams ist das Aufstiegsrennen in der 2. Bundesliga im letzten Saisondrittel wieder völlig offen.

Hinter Spitzenreiter SC Freiburg, der gerade seine erste Niederlage nach sechs Rückrunden-Siegen hinnehmen musste, haben sechs weitere Vereine gute Chancen auf einen der Aufstiegsränge.

2. Bundesliga live Der Aufstiegskampf ab 13.45 Uhr im Live-Ticker

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Feulner warnt vor Mainzer Pleite

Als einziges der drei Spitzenteams konnte zuletzt der FSV Mainz 05 drei Punkte einfahren, doch nach dem glücklichen Sieg beim Nachbarn SV Wehen Wiesbaden war die Stimmung trotz des Sprungs auf Platz zwei im Keller. "Ich habe innerlich noch nie so oft den Kopf geschüttelt", gestand Präsident Harald Strutz. Profi Markus Feulner ahnt vor der Partie gegen die Alemannia nichts Gutes: "Wenn wir so gegen Aachen spielen, haben wir keine Chance." Nach drei Pleiten in Serie meldete sich der 1. FC Kaiserslautern im Aufstiegskampf zurück, nun soll bei Rot Weiss Ahlen nachgelegt werden. Anschluss nach oben hält auch der FC St. Pauli, der den seit sieben Spiele sieglosen FC Augsburg empfängt.

Duisburg auf Kurs

Mannschaft der Stunde ist der MSV Duisburg: Seit elf Spielen ist der Bundesliga-Absteiger unter Coach Peter Neururer ungeschlagen und strotzt vor Selbstbewusstsein. "Wir haben noch einen weiten Weg vor uns. Aber uns kann keiner aufhalten, wenn wir so weiterspielen", sagt Profi Bernd Korzynietz vor der Partie beim FC Ingolstadt. Sprachlos war dagegen nach dem 1:5 beim VfL Osnabrück Fürths Trainer Benno Möhlmann: "Zu diesem Spiel gebe ich keinen Kommentar ab", sagte der Coach, der im Derby gegen 1860 München auf Wiedergutmachung hofft.

Nürnbergs Schäfer brennt auf den Aufstieg

"Die Mannschaft hat ein klares Signal an die Liga gesendet", sagte Nürnbergs Trainer Michael Oenning erfreut über das Comeback der Franken. Fünf Punkte liegt der FCN hinter dem Relegationsplatz, im Top-Spiel am Montag in Freiburg soll die Aufholjagd fortgesetzt werden. "Wir werden alles versuchen, den Aufstieg zu schaffen", sagte Schlussmann Raphael Schäfer.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal