Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Schalke 04 buhlt um Rudi Völler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke 04  

Schalke buhlt um Rudi Völler

27.03.2009, 08:54 Uhr | t-online.de

Bei den Bayern und auf Schalke im Gespräch: Rudi Völler (Foto: imago)Bei den Bayern und auf Schalke im Gespräch: Rudi Völler (Foto: imago) Einen neuen Trainer für den gefeuerten Fred Rutten hat FC Schalke 04 noch nicht im Visier, dafür aber einen weiteren Kandidat für den Manager-Posten. Nach Informationen des "Express" soll Rudi Völler, Sportdirektor bei Bayer Leverkusen, den vor zwei Wochen ebenfalls bei den Königsblauen entlassenen Andreas Müller beerben.

"Rudi Völler passt. Zu 100 Prozent", wird Schalke-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies im dem Boulevard-Blatt zitiert.

Ist Rudi Völler der richtige Mann für Schalke 04? Nutzen Sie unser Kommentar-Tool am Ende der Seite!

Schalke 04 Trainer Rutten gefeuert
Sportblog Schalkes Führung ist das Problem
Manager Hitzfeld empfiehlt Kahn für S04

Sympathie und riesige Erfahrung

Völler auf Schalke - das wäre der Hammer. Die Königsblauen hätten dann den starken Mann, den sie schon immer gesucht haben. Der Weltmeister von 1990 verfügt über riesige Erfahrung und leistet in Leverkusen hervorragende Arbeit. Und wer könnte besser die Herzen der Fans zurückerobern, als der "Liebling der Nation" Völler? Ex-Keeper Oliver Kahn, der auf Schalke einst mit Bananen beschmissen wurde und ebenfalls für den vakanten Manager-Posten gehandelt wird, hätte sicher einen schwereren Stand.

Video Umbruch auf Schalke
Umdenken Schalke schreibt den Titel auf Jahre ab

Lockeres Gespräch gab es schon

Tönnies hat sich bereits, so berichtet der "Express" weiter, mit Völler zu einem ersten lockeren Gespräch getroffen. Dabei soll es nicht um Vertragsdetails, sondern um Perspektiven des ehemaligen DFB-Teamchefs gegangen sein. Ob es einen Weg gibt, Völler aus seinem Vertrag in Leverkusen herauszuholen, wollte Tönnies "nicht kommentieren".

Der Weg nach Schalke ist nicht weit

Doch wie realistisch ist ein Wechsel Völlers in den "Pott? Fakt ist: Der 48-Jährige, dessen Name auch immer wieder als Hoeneß-Nachfolger beim FC Bayern fällt, ist in Leverkusen stark eingebunden und fühlt sich sehr wohl bei den Rheinländern - auch weil seine Familie in Leverkusen wohnt. Doch der Weg nach Gelsenkirchen ist nicht weit...

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal