Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Herthas Heimsiegesserie reist gegen BVB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC - Borussia Dortmund  

Herthas Heimsiegesserie reist

04.04.2009, 19:25 Uhr | dpa

Dortmunds Nelson Valdez mit dem langen Bein gegen Berlins Steve van Bergen (Foto: ddp)Nach vier Spieltagen auf dem Platz an der Sonne ist Hertha BSCC unsanft von der Tabellenspitze gestürzt. Die Berliner unterlagen am 26. Bundesliga-Spieltag in einem spannenden und mitreißendem Fußballspiel im eigenen Stadion Borussia Dortmund mit 1:3 (0:1) und rutschten damit auf Platz drei ab. Für den BVB, bei dem Alexander Frei (25. Minute), Sebastian Kehl (63.) und Nelson Valdez (82.) trafen, war es der erste Auswärtssieg seit mehr als vier Monaten. Der zwischenzeitliche Ausgleich von Raffael (54.) half Hertha nicht, auch ihr elftes Heimspiel in Folge zu gewinnen.

Bundesliga-Quiz Prüfen Sie Ihr Wissen zum 26. Spieltag
Abstimmung Wählen Sie das beste Foto des 26. Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Steilpässe nicht das probate Mittel

Die Berliner, bei denen Nationalverteidiger Arne Friedrich nach überwundenem Muskelfaserriss und der begnadigte Patrick Ebert wieder in der Startelf standen, begannen vor den 74.244 Fans im ausverkauften Olympiastadion hypernervös. Viele Fehlpässe und Missverständnisse brachte den Gästen, die auf Tinga, Hummels, Boateng und Kringe verzichten mussten, immer wieder in Ballbesitz. Hertha probierte es eine halbe Stunde nur mit steilen Pässen auf Andrej Voronin, doch BVB-Keeper Roman Weidenfeller musste nur einmal vor Maximilian Nicu klären (4.). Auch die Freistoß-Flanken-Versuche des teilweise übermotivierten Ukrainers, der trotz eines Nasenbeinbruchs ohne Maske spielte, verpufften.

Sportkolleg-Video Borussia Dortmund: Ein Albtraum

Frei trifft nach Hajnals Vorarbeit

Die Gäste, nach dem jüngsten, langersehnten Erfolg gegen Bremen mit neuem Selbstbewusstsein, erkannten schnell ihre Chance. Tamas Hajnal schoss nach schöner Direkt-Ablage von Frei aus zehn Metern knapp am langen Eck vorbei (8.). Nach einem Kopfball von Felipe Santana brachte Hertha-Schlussmann Jaroslav Drobny noch die Fingerspitzen an den Ball (20.). Doch als nach feinem Pass des noch von einem Infekt geschwächten Hajnal der Schweizer Frei direkt abzog und zu seinem zehnten Saisontor traf, war der Tscheche ohne Chance.

Keiner kann Raffael stoppen

Erst nach dem 0:1 legte der Spitzenreiter seine Zurückhaltung ab und zwang BVB-Torwart Weidenfeller gleich zu einer ganzen Serie von Großtaten. Erst strich ein Freistoß von Ebert knapp über die Latte (30.), dann parierte Weidenfeller Schüsse von Nicu und Cicero aus Nahdistanz (33.). Schließlich war der Gäste-Keeper auch bei zwei Versuchen von Voronin (36., 37.) auf dem Posten. Pech für Hertha, als ein Kopfball von Rodnei (41.) an die Latte klatschte. Der Ausgleich fiel dann kurz nach der Pause nach einem tollen Solo von Raffael. Der Brasilianer vernaschte gleich vier Dortmunder und auch Weidenfeller.

Valdez macht alles klar

Der BVB allerdings zeigte sich keineswegs geschockt und suchte selbst wieder die Offensive. Nelson Valdez scheiterte noch an Drobny (56.), Hajnal zielte knapp über den Kasten (58.). Doch fünf Minuten später war Ex-Nationalspieler Kehl nach Flanke von Dede mit dem Kopf zur Stelle. Hertha-Coach Favre setzte danach alles auf eine Karte, brachte gleich drei neue Offensiv-Kräfte - ohne Wirkung: Subotic klärte auf der Linie gegen Raffael (75.). Valdez machte mit einem Schuss aus der Drehung dann alles klar.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal