Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Rosberg hat die Konkurrenz wieder im Griff

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samstags-Training in Sepang  

Rosberg hat die Konkurrenz wieder im Griff

04.04.2009, 09:16 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Schnellster Mann im Abschlusstraining: Nico Rosberg (Foto: xpb.cc)Schnellster Mann im Abschlusstraining: Nico Rosberg (Foto: xpb.cc) In Sepang braut sich was zusammen: Beim dritten freien Training zum Großen Preis von Malaysia hingen dichte, schwarze Wolken über der Strecke. Dennoch fuhren die Piloten der zehn Teams um die Bestzeit - und um die optimale Abstimmung fürs anschließende Qualifying (ab 10.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Schnellster Mann des Vormittags war Nico Rosberg, der sich im Williams zum fünften Mal im sechsten Training der neuen Saison Platz eins sicherte.

Timo Glock und Sebastian Vettel machten mit ihren Plätzen fünf und sechs den guten Eindruck der deutschen Fahrer komplett.

Ergebnis 3. freies Training Rosberg wieder Spitze

Video Nico Rosberg erklärt die Strecke in Sepang
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Drohender Regen über der Strecke

Das Zauberwort des dritten freien Trainings hieß Installationsrunde - denn viel mehr schien es vorerst für die Fans am Sepang International Circuit nicht zu sehen zu geben. Dunkle, dichte Wolken hingen am Himmel und drohten damit, sich über der Strecke zu entladen. Für das anschließende Qualifying prognostizierten die Wetterdienste eine Regenwahrscheinlichkeit von 80 Prozent. Die Teams hielten sich entsprechend zurück, einen Abflug wollte hier keiner riskieren.

Fotos, Fotos Die besten Bilder des Rennwochenendes

Heidfeld setzt sich überraschend an die Spitze

Als der erwartete Regen aber ausblieb, wagten sich die Piloten dann doch auf die Bahn. Und wie schon am gestrigen Freitag waren es Nico Rosberg und Sebastian Vettel, die die deutsche Fahne hochhielten und mit den Brawn-Piloten um die Bestzeit kämpften. Völlig überraschend setzte sich dann aber Nick Heidfeld im BMW Sauber an die Spitze, nachdem bei ihm an diesem Wochenende bis dato nicht viel zusammenlief.

Getriebeschaden Barrichello verliert fünf Startplätze

Rosberg schnappt sich die Bestzeit

Heidfelds Sprung ganz nach vorne durfte man allerdings nicht überbewerten, denn seine Zeit von 1:37,026 Minuten hätte am Vortag nur für Platz 17 gereicht. Und so wurde der Mönchengladbacher auch schnell von Platz eins verdrängt. In den letzten zehn Minuten wechselte die Bestzeit dann von einem Fahrer zum nächsten - mit dem besten Ende für Nico Rosberg. Das sechste freie Training der Saison, die fünfte Bestzeit - jetzt muss es für den Deutschen nur noch im Qualifying mal richtig rund laufen.

Ergebnis 2. freies Training Ferrari meldet sich zurück
Ergebnis 1. freies Training Williams-Duo vor Brawn GP

Brawn abgeschlagen im Mittelfeld

Für die beiden Brawn-Piloten Jenson Button und Rubens Barrichello ging es hingegen nicht über die Plätze neun und zehn hinaus. Hinter Rosberg reihten sich derweil Mark Webber (Red Bull Racing) und Felipe Massa (Ferrari) ein, Jarno Trulli unterstrich mit seinem vierten Rang die gute Performance Toyotas.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer
Foto-Show So viel verdienen die Stars der Formel 1 2009

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal