Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Kommt jetzt Enke aus Hannover?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Kommt jetzt Enke für das Bayern-Tor?

09.04.2009, 15:38 Uhr | dpa

Robert Enke will zu einem großen Klub wechseln. (Foto: imago)Robert Enke will zu einem großen Klub wechseln. (Foto: imago) Die Verbannung auf die Ersatzbank konnte Michael Rensing angesichts des Torhagels verschmerzen. Doch nach seiner Degradierung beim Spiel des Jahres gegen den FC Barcelona sind die Aktien der Nummer eins des FC Bayern München auf dem Sturzflug. Überraschend hatte Trainer Jürgen Klinsmann seinen Stammkeeper im Champions-League-Viertelfinale kurzfristig aus dem Kasten beordert und Jörg Butt zum zweiten Pflichtspiel beim Rekordmeister verholfen.

Ohne Erfolg, wie das 0:4-Debakel gegen den 18-maligen spanischen Meister zeigte. Weit schlimmer aber dürfte sein, dass der Coach seine Nummer eins demontierte.

Rummenigge "Unser Stolz wurde mit Füßen getreten"
Blamage "Das Fürchterliste, was ich je gesehen habe"
Statistik Die höchsten Europapokal-Pleiten der Bayern


Hannover ist vorbereitet

Rensing konnte am Ende froh sein, gegen die Torfabrik aus Katalonien nicht wie sein machtloser Vertreter zwischen den Pfosten gestanden zu haben. Weniger erfreut dürfte der langjährige U-21-Nationaltorwart allerdings darüber sein, dass spätestens seit Barcelona Namen wie der von Hannovers Robert Enke noch öfter als wahrscheinliche Nachfolger gehandelt werden. Der Nationaltorwart hat in Hannover zwar noch einen Vertrag bis 2010, will aber, um seine Chancen im DFB-Team zu verbessern, zu einem Spitzenverein wechseln. Bei den Niedersachen steht mit Florian Fromlowitz längst ein Nachfolger parat. Es spricht also viel für eine Neuorientierung im Bayern-Tor. Auch wenn dort in der Bundesliga wieder mit Rensing geplant werden soll.

Zum Durchklicken Die Bayern in der Einzelkritik

Barcelona Bayern werden vorgeführt

Pressestimmen Bayern werden verhöhnt

Video Bayer-Bosse fordern Wiedergutmachung

Geschockter Stammkeeper

"Ich war über den Wechsel im Tor geschockt, muss ich ganz ehrlich sagen", berichtete Rensing über die Trainer-Visite am Mittag in seinem Hotelzimmer. "Laut ihm war es eine einmalige Sache." Am Samstag gegen Eintracht Frankfurt, davon geht der bisherige Stammkeeper zumindest aus, wird er wieder zwischen den Pfosten stehen. Folgen für die Zukunft befürchtet der 24-Jährige nicht. "So weit würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Ich kann mir nach den letzten Wochen keinen Vorwurf machen. Ich habe mir keine Dinger selbst reingeworfen", betonte Rensing, der auch an den fünf Gegentreffern in Wolfsburg schuldlos war.

KönigFAN Alle Videos von Bayern München

Gezeichneter Vertreter

Doch dass Klinsmann dem von ihm bislang protegierten Rensing nicht zutraute, das Spiel im Camp Nou zu gewinnen, spricht für sich. Der 44 Jahre alte Trainer setzte auf die Dienste von Routinier Butt, dem er bislang nur das Rückspiel aus dem Achtelfinale gegen Lissabon (nach dem klaren Sieg im Hinspiel) geschenkt hatte. Machtlos an allen vier Gegentreffern verließ Butt, durch die Stollen von Thierry Henry im Gesicht schwer gekennzeichnet, die Arena. "Er hat mich mit beiden Füßen getroffen, aber die Niederlage tut mehr weh", erklärte der 34-Jährige, der schon mit Bayer Leverkusen 2002 im Königsklassen-Finale gestanden hatte.

Nicht nur der Torwart ist schuld

Rensing hat sich bislang nichts großartig zu Schulden kommen lassen bei den Bayern. Aber er hat eben auch noch kein Spiel gewonnen für den Rekordmeister, der schon lange auf den Nachfolger von Oliver Kahn setzt. Rensing selbst hatte auch geduldig auf seine Chance im Münchner Tor gewartet, wohlwissend, dass er bei einem anderen Klub längst Stammspieler gewesen wäre. "Man hat gesehen, dass es nicht immer nur am Torwart liegt, dass die Probleme ganz woanders liegen und ich kann froh sein, dass ich heute in der ersten Halbzeit nicht im Tor gestanden bin - wobei ich's gern wäre", erklärte Rensing. Ob er bald neue Konkurrenz bekommt, bleibt abzuwarten. Robert Enke bleibt jedenfalls ein heißer Kandidat.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal