Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Die Bayern melden sich in der Liga zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt  

Die Bayern melden sich in der Liga zurück

09.04.2009, 16:26 Uhr | dpa

Aufatmen beim Rekordmeister: Franck Ribéry und seine Mitspieler freuen sich über den Sieg gegen Frankfurt. (Foto: ddp)Nach der Schmach von Barcelona hat der FC Bayern München das erste von acht Endspielen in der Bundesliga gewonnen und Jürgen Klinsmann vorerst den Job gerettet. Gegen eine ähnlich wie die Münchner in der Champions League überforderte Mannschaft von Eintracht Frankfurt schoss sich der Rekordmeister beim 4:0 (3:0) zumindest ein bisschen den Frust von der geschundenen Fußball-Seele.

Franck Ribéry (3. Minute), Luca Toni (17.), Lucio (23.) sowie Bastian Schweinsteiger (48.) erhielten ihrem Klub in turbulenten Tagen die Chancen auf den 22. Meistertitel. Für den schwer in der Kritik stehenden Coach, der sich trotz anfänglicher "Klinsmann raus"-Rufe oft mit einem Lächeln auf der Trainerbank zeigte, bedeutete der klare Sieg drei Tage vor dem Rückspiel gegen den FC Barcelona zumindest ein bisschen österlichen Frieden.

KönigFAN Alle Videos von Bayern München

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Schnelle Führung durch Ribery

Der FC Bayern war vom Anpfiff an nach dem 1:5 in Wolfsburg und dem 0:4 in Barcelona um Wiedergutmachung bemüht: Nach 14 Sekunden gab es durch Zé Roberto das erste Foul, nach 131 Sekunden die Führung durch Ribéry. Unhaltbar schlug der 22-Meter-Schuss des Franzosen im Tor der Frankfurter ein. Beim anschließenden Jubel hob der Franzose die rechte Hand, auf der eine 5 zu sehen war. Die Trikotnummer seines Bayern-Freundes Daniel van Buyten, der wegen der Erkrankung seines Vaters nach Belgien gereist war.

Von Enke bis Sestak Die Elf des 27. Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Foto des 27. Spieltags
Video "Klinsmann ist der einsamste Mensch der Welt"

Butt erneut statt Rensing im Tor


Wie drei Tage zuvor in der Champions League vertraute Klinsmann im Tor erstmals auch in der Liga Routinier Jörg Butt und degradierte damit endgültig seine bisherige Nummer 1 Michael Rensing, der anders als sein Trainer aufmunternde Worte aus der Fankurve vernehmen durfte. Die Rufe verstummten bis kurz vor Spielende, vereinzelt war gar "Butt, Butt, Butt" zu hören, denn der 34-Jährige war über 90 Minuten ein sicherer Rückhalt; wenngleich von den harmlosen Hessen auch kaum beschäftigt. Ein Kopfball von Michael Fink (20.) strich knapp am Tor vorbei.

Foto-Show Die größten Bayern-Klatschen aller Zeiten
Foto-Show Alle Trainer des FC Bayern
Foto-Show Die Karriere des Uli Hoeneß in Bildern

Schon zur Halbzeit ist alles klar


Anders erging es Butts Torwart-Kollegen Oka Nikolov, der schon eine Viertelstunde nach der Führung ein weiteres Mal überwunden wurde. Ribéry lupfte einen Freistoß zu Toni und der Italiener war mit Saisontor elf zur Stelle. Per Kopf stellte Lucio, für den die Statistiker vor der Pause 100 Prozent gewonnene Zweikämpfe errechneten, den Pausenstand her. Die "Klinsmann raus"-Rufe verstummten.

Schweinsteiger schiebt locker ein

Nach dem Seitenwechsel war dann vor 69.000 Zuschauern in der Allianz Arena weiter Freude angesagt. Einen Ball von Toni konnte Nikolov, dessen Team die letzten 15 Minuten wegen der Verletzung von Benjamin Köhler nur noch zu Zehnt spielte, nicht komplett entschärfen. Schweinsteiger schob als Glücklicher zum 4:0 ein, Pech hatte er dagegen bei einem Freistoß an die Latte wenig später (67.). Größer als über das 4:0 war der Jubel nur, als in der 80. Minute der Gladbacher Ausgleich gegen Wolfsburg eingeblendet wurde, doch mit dem 1:2 wenig später war die Hoffnung auf einen Patzer des Spitzenreiters wieder dahin.

Sportkolleg-Video

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal