Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Mainz 05 winkt Sprung auf Platz Eins

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

27. Spieltag - Montagsspiel  

Mainz 05 winkt Sprung auf Platz Eins

13.04.2009, 13:31 Uhr | t-online.de

Freiburgs Pavel Krmas (li.) im Zweikampf mit dem 05er Markus Feulner. (Foto: imago)Freiburgs Pavel Krmas (li.) im Zweikampf mit dem 05er Markus Feulner. (Foto: imago) Die Auswärtskönige des FSV Mainz 05 wollen dem Heimkomplex trotzen. Der Tabellenzweite ist auswärts die mit Abstand beste Mannschaft der Liga, am heimischen Bruchweg gelang in den vier Liga-Heimspielen des Jahres erst einen Dreier.

"Unsere Fans lechzen nach Heimsiegen", sagte Präsident Harald Strutz vor dem Spitzenspiel zuhause gegen den SC Freiburg.

Zehn Spiele ohne Sieg Augsburg trennt sich von Trainer Fach
Sonntagsspiele Auswärtssieg für Lautern
Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Mainz gegen den SC zuletzt immer stark

Die statistischen Vorzeichen für einen Heimerfolg stehen gut. Von den jüngsten sechs Pflichtspielen gegen den Sportclub gewann Mainz vier, zweimal trennten sich die Kontrahenten Unentschieden. Die Bilanz von Trainer Jörn Andersen gegen die Breisgauer ist sogar makellos: drei Siege, ein Remis. Nicht nur deshalb glaubt Manager Christian Heidel an ein Ende der Heimschwäche: „Die Stimmung hat sich gedreht, wir haben es selbst in der Hand. Ich freue mich riesig auf das Spiel. Es ist die spannendste Liga seit Ewigkeiten.“ Personell kann Andersen nahezu alle aufbieten, aktuell fällt nur Felix Borja aus, der nächste Woche wegen Sprunggelenkproblemen athroskopiert wird. Vieles spricht dafür, dass der Coach auf das erfolgreiche 4-5-1­Auswärtssystem zurückgreift.

Donnerstagsspiele Nürnberg zieht an Fürth vorbei

Freiburg mit angekratztem Selbstvertrauen

Bei den Gästen aus Freiburg herrscht nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen Verunsicherung vor dem Spitzenspiel. "Vielleicht ist in den Köpfen, dass wir zuletzt mehrmals nicht gewonnen haben“, sagte Mittelfeldspieler Ivica Banovic. "Mit dem 1:1 gegen Ahlen gehen wir als krasser Außenseiter ins Spiel gegen Mainz", sagte Coach Robin Dutt vor der Partie, in der er auf seine Bestbesetzung zurückgreifen kann. Hoffnung mach den Gästen, dass Erfolg und Misserfolg im Fußball nah zusammen hängen, so Banovic angesichts der vielen zuletzt vergebenen Chancen: "Kleinigkeiten entscheiden, und die haben zuletzt gegen uns entschieden.“ 


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal