Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Schwacher Saisonstart zwingt Ferrari zum Umdenken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Schwacher Saisonstart zwingt Ferrari zum Umdenken

14.04.2009, 10:14 Uhr

Nachsitzen in der Box: Ferrari ist in Zugzwang (Foto: xpb.cc)Nachsitzen in der Box: Ferrari ist in Zugzwang (Foto: xpb.cc) Zwei Rennen, null Punkte: Schlechter kann ein Formel-1-Team nicht in eine neue Saison starten. Ferrari passierte genau das zuletzt 1992, als Jean Alesi und Ivan Capelli erst im dritten Saisonrennen (Brasilien, Interlagos) in die Punkteränge fuhren. In diesem Jahr sieht sich die Scuderia dem gleichen Dilemma gegenüber: Sowohl Vizeweltmeister Felipe Massa als auch Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen stehen bislang zählerlos da - und bei den Roten macht sich Nervosität breit.

Unmittelbar vor dem Großen Preis von China zieht man jetzt erste Konsequenzen. Teammanager Luca Baldisserri wird künftig nicht mehr zu den Grands Prix reisen und Aldo Costa übernimmt als Technischer Direktor nun den Vorsitz einer neuen Arbeitsgruppe, die Ferrari wieder konkurrenzfähig machen soll.

Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Rundumerneuerung für den F60

Während Baldisserri ab sofort für die Koordination zwischen Rennstrecke und Fabrik zuständig ist und auf Einsätze vor Ort verzichten wird, konzentriert sich Ferrari auf die Weiterentwicklung des F60. Massa und Räikkönen sollen so bald wie möglich wieder in den Titelkampf eingreifen. Der Wagen wird dabei eine Rundumerneuerung erfahren und könnte auch einen Doppeldiffusor erhalten, sollte die FIA dieses Konzept in ihrer Überprüfung als legal einstufen.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1auf Ihren Computer

Ferrari kommt mit neuen Teilen nach Shanghai

Chefingenieur Chris Dyer wird sich künftig auch um das Aufgabenfeld von Baldisserri kümmern und seinen italienischen Kollegen an der Rennstrecke vertreten. Bereits am kommenden Wochenende soll diese Umstrukturierung ihre ersten Früchte tragen, denn dort will Ferrari mit einigen neuen Teilen die Wende in der bisher eher bescheiden verlaufenden Rennsaison einläuten.

Neuer Frontflügel für den roten Boliden

Testfahrer Marc Gené hat sich in der vergangenen Woche intensiv mit einigen dieser Neuerungen auseinander gesetzt und unter anderem einen neuen Frontflügel evaluiert. Weil Testfahrten seit Saisonbeginn verboten sind, musste sich der spanische Rennfahrer allerdings auf Geradentests beschränken. Ferrari verspricht sich von den neuen Elementen jedenfalls einiges.

Foto-Show So viel verdienen die Stars der Formel 1 2009

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal