Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Grafite hält Wolfsburg gegen Leverkusen auf Titelkurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen  

Grafite hält Wolfsburg auf Titelkurs

18.04.2009, 19:20 Uhr | dpa

Bayer-Keeper Adler (li.) gegen Wolfsburgs Grafite. (Foto: AP)Bayer-Keeper Adler (li.) gegen Wolfsburgs Grafite. (Foto: AP)Tabellenführer VfL Wolfsburg bleibt in der Bundesliga das Maß der Dinge. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath feierte mit einem 2:1 (1:0) über Bayer Leverkusen den zehnten Sieg in Serie und stellte damit den Rekord von Borussia Mönchengladbach aus dem Jahr 1987 ein.

Torjäger Grafite mit einem fragwürdigen Foulelfmeter (23.) und nach einem tollen Konter (85.) erzielte vor 29 500 Zuschauern die Tore für die Niedersachsen, die damit Liga-Primus bleiben. Toni Kroos (53.) traf für Bayer Leverkusen.

Abstimmung Wählen Sie das beste Foto des 28. Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Gentner setzt ersten Akzent

Im Aufeinandertreffen des besten Heim- und des besten Auswärtsteams brauchten die in Bestbesetzung angetretenen Hausherren eine gute Viertelstunde, um gegen den spielstarken Kontrahenten den ersten nachhaltigen Offensiv-Akzent zu setzen. Der 18-Meter-Schuss von Christian Gentner wurde jedoch eine sichere Beute von Leverkusens Keeper René Adler (16.).

Kommentar BVB auf dem Weg nach Europa

Sportkolleg-Video Offensichtliche Mängel beim VfL-Wolfsburg-Polo
Sportkolleg-Video

Grafite verlädt Adler

Nach dem zweiten Aufreger musste der Nationaltorhüter den Ball jedoch aus dem Netz holen. Grafite schickte ihn bei seinem siebten Elfmetertor in der laufenden Saison in die falsche Ecke und ließ sich für sein 21. Saisontor feiern. Zuvor war er in einem Zweikampf mit Leverkusens Innenverteidiger Manuel Friedrich zu Boden gegangen. Schiedsrichter Jochen Drees zeigte sofort auf den Punkt.

Von Eilhoff bis Gomez Die Elf des 28. Spieltags

Dzeko verpasst die Vorentscheidung

In der Folge hätten die Wölfe noch bis zur Halbzeit für eine Vorentscheidung sorgen können. Adler klärte aber im eigenen Strafraum gegen den herrlich freigespielten Grafite (27.) und parierte glänzend nach einem Schuss von Edin Dzeko (30.). Kurz vor der Pause wurde der Bayer-Keeper dann zum Buhmann, als er mit dem frei auf das Tor zustürmenden Grafite vor der Strafraumgrenze zusammenprallte. Drees wertete die Aktion jedoch nicht als Foul.

Kroos mit seinem ersten Tor

Bayer-Trainer Bruno Labbadia hatte offensichtlich die passenden Pausen-Worte parat, denn nach Wiederanpfiff präsentierte sich seine Elf wesentlich engagierter und auch aggressiver. Simon Rolfes traf erst nur die Latte (48.), Stephan Kießling scheiterte an VfL-Torhüter Diego Benaglio, ehe der Ball nach Kroos' erstem Treffer im Bayer-Trikot dann doch im Wolfsburger Tor lag.

Beide Keeper stark

Auch danach brauchten sich die beiden starken Torhüter nicht über mangelnde Beschäftigung klagen. Benaglio hielt alles, Adler hatte noch einmal das Nachsehen: Fünf Minuten vor Schluss überwand ihn Grafite zum zweiten Mal.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal