Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

McLaren-Mercedes: Ron Dennis zieht sich aus der Formel 1 zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

McLaren-Mercedes  

Ron Dennis schmeißt das Formel-1-Handtuch

16.04.2009, 14:25 Uhr | Norman Gosch

Zerrüttet: Lewis Hamilton (li.) und Ron Dennis (Foto: xpb.cc)Zerrüttet: Lewis Hamilton (li.) und Ron Dennis (Foto: xpb.cc) Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, jetzt ist es offiziell: Ron Dennis zieht sich mit sofortiger Wirkung komplett aus der Formel 1 zurück. Martin Whitmarsh, der erst im Januar Dennis' Posten als Teamchef übernommen hatte, wird nun auch die Gesamtverantwortung anvertraut. Dennis bleibt aber der McLaren-Group weiter erhalten, leitet in Zukunft die ausgegliederte Sportwagen-Sparte "McLaren Automotive".

Der Grund für den Rückzug von Dennis war - will man den Gerüchten Glauben schenken - seine angebliche Verwicklung in die Lügen-Affäre rund um den Großen Preis von Australien.

Video Porträt von Weltmeister Lewis Hamilton

Lügen-Affäre FIA bittet BBC um Whitmarsh-Bänder
Ärger McLaren-Mercedes könnte bei Rennen ausgeschlossen werden

Dennis soll nun Sportwagen bauen

Der offizielle Grund für den Rückzug des 61-Jährigen aus der Formel 1 ist die Umstrukturierung der McLaren-Gruppe. Seit mehr als zwei Jahren ist man dabei, eine eigene Palette reiner Sportwagen zu entwickeln, basierend auf dem Erfolg des F1-Boliden und des Mercedes-Benz SLR McLaren. Um dieses Vorhaben voranzutreiben, wird McLaren Automotive nun aus der Gruppe ausgegliedert und auf eigene Beine gestellt - mit Dennis als Chef des neuen Ablegers.

Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Dennis: "Niemand hat mich darum gebeten"

Dennis betonte, dass es seine eigene, freie Entscheidung war, diesen Posten zu übernehmen und damit seine Verantwortung für den Rennstall abzugeben. "Niemand hat mich darum gebeten, es war meine Entscheidung", so der Brite auf der Pressekonferenz. "Und ich habe keinerlei Bedenken, alles, was mit der Formel 1 zu tun hat, an Martin zu übergeben."

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Die Gerüchteküche brodelt

Hinter den Kulissen der Königsklasse des Motorsports hört man allerdings andere Geschichten. So sollen die wahren Gründe für Dennis' Entscheidung ausgerechnet Ziehsohn Lewis Hamilton und dessen Vater Anthony sein. Hamilton senior soll nach der öffentlichen Demontage seines Sohnes im Rahmen der Lügen-Affäre (siehe unten: Chronologie der Vorkommnisse) Dennis' Kopf gefordert haben, getreu dem Motto: Entweder er geht - oder wir gehen!

80 Telefonate mit Hamilton?

Whitmarsh und Dennis hatten zwar immer wieder betont, dass vor den Verhören Hamiltons und dessen Sportdirektor Dave Ryan mit der FIA niemand aus dem Team Kontakt zu den beiden hatte. Allerdings gab es angeblich rund 80 Telefonate, in denen Dennis versucht haben soll, Hamilton davon zu überzeugen, seine Lüge nicht zuzugeben.

Fotos, Fotos Die besten Bilder des Australien-GP 2009
Foto-Show So viel verdienen die Stars der Formel 1 2009

Seit 1980 mit McLaren verwachsen

Ron Dennis war einer der letzten echten Pioniere im bunten Zirkus der Formel 1. Bereits 1966 begann er seine Motorsport-Karriere, als er bei der Cooper Racing Car Company anheuerte. Sein Engagement bei McLaren-Mercedes kam 1980 ins Rollen, als sich sein damaliger Arbeitgeber, Project Four, mit Team McLaren Ltd zu McLaren Racing zusammenschloss. Unter Dennis' Ägide gewann McLaren sieben Konstrukteurs- und zehn Fahrertitel.

Chronologie der Lügen-Affäre um McLaren-Mercedes

29. März

Toyota-Pilot Jarno Trulli wird wegen Überholens in der Safety-Car-Phase beim Großen Preis von Australien mit einer 25-Sekunden-Zeitstrafe belegt. Lewis Hamilton rückt im McLaren-Mercedes aufs Podest (3.) vor. Bei der Anhörung geben Hamilton und Sportdirektor Dave Ryan nach FIA-Angaben zu Protokoll, dass es keine Anweisung gab, Trulli überholen zu lassen. Toyota kündigt Einspruch gegen die Entscheidung an.

1. April

Toyota verzichtet auf den Einspruch gegen die Trulli-Strafe. Man sehe keine Chance, die Entscheidung der Rennkommissare vor dem Berufungsgericht des Automobil-Weltverbandes FIA zu kippen.

2. April

Die FIA verhandelt den Fall doch noch einmal neu. Hamilton wird disqualifiziert, dem Team werden die Punkte gestrichen. Trulli kann sich doch über seinen Podiumsplatz freuen.

3. April

Sportdirektor Dave Ryan wird suspendiert. Der 54-Jährige hatte Hamilton am Sonntag in Melbourne zu der Anhörung vor den Rennkommissaren begleitet. Ryan war seit 1974 bei McLaren, seit 1990 war er Teammanager. 2008 wurde er Sportdirektor.

3. April

Bei einer Pressekonferenz im offiziellen FIA-Raum sagt Hamilton. "Ich habe gemerkt, dass es ein großer Fehler ist. Ich habe mich noch nie so schlecht gefühlt. Ich bin kein Lügner. Ich habe in meinem Leben noch nie gelogen. Ich kann nicht sagen, wie beschämend das für mich ist." Ryan solle ihn aufgefordert haben, Informationen zurückzuhalten. "Ich hatte keine Zeit, darüber nachzudenken."

5. April

Martin Whitmarsh stellt am Rande des Großen Preises von Malaysia seine Zukunft als Teamchef in Frage. Er sei bereit, seinen Rücktritt anzubieten. Doch die Entscheidung liege bei den Anteilseignern.

7. April

Die FIA gibt bekannt, dass sich McLaren-Mercedes bei einer außerordentlichen Sitzung des Weltrates am 29. April in Paris verantworten muss. McLaren sichert volle Zusammenarbeit zu und gibt die Entlassung Ryans bekannt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal