Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SV Werder Bremen: Claudio Pizarro wird freigesprochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

Claudio Pizarro wird freigesprochen

17.04.2009, 17:50 Uhr | sid, dpa

Claudio Pizarro bekommt Recht vor dem CAS. (Foto: imago)Claudio Pizarro bekommt Recht vor dem CAS. (Foto: imago) Werder Bremens Stürmer Claudio Pizarro hat im Streit mit dem peruanischen Fußball-Verband (FPF) einen Sieg errungen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS kippte die Strafe von 10.000 Dollar wegen der angeblichen Verwicklung des Profis in eine Alkoholaffäre. "Die von der FPF vorgelegten Anschuldigungen gegen Pizarro werden nicht durch konkrete Beweise gestützt", begründete der CAS seine Entscheidung.

Nach einem Länderspiel gegen Brasilien am 18. November 2007 hatte der Verband Pizarro für 18 Monate suspendiert und zu einer Zahlung von 80.000 Dollar verurteilt. Später wurden die Sperre auf drei Monate und auch die Geldstrafe reduziert. "Ich bin sehr zufrieden und fühle mich bestätigt. Damit ist meine Ehre wieder hergestellt", sagte Pizarro nach dem Urteil.

27. Spieltag Pizarro netzt gegen Leverkusen
Streit mit Bremen Klasnic lehnt Vergleich ab
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Seit den Vorwürfen kein Spiel mehr für Peru

Pizarro war vorgeworfen worden, sich an einer ausschweifenden Party beteiligt zu haben. Nach dem Länderspiel soll er zusammen mit anderen Nationalspielern, darunter dem Schalker Jefferson Farfan, mit Frauen und Akohol in der Whirlpool-Anlage des Mannschaftshotels in Lima gefeiert haben. Der vom FC Chelsea ausgeliehene Werder-Stürmer hatte dies stets bestritten und den Sportgerichtshof angerufen. "Meine Familie und Freunde haben zwar immer zu mir gehalten und wussten, dass dies alles nur Lügen sind, die über mich verbreitet wurden. Aber dieses Urteil wird jetzt auch allen, die Zweifel hatten, Gewissheit geben, dass ich immer die Wahrheit gesagt habe." Pizarro hat seit dem Vorfall nicht mehr international für sein Heimatland gespielt.

Sportkolleg-Video So funktioniert Werder Bremen
KönigFAN-Video "Werder holt das Double"
Von Enke bis Sestak Die Elf des 27. Spieltags

Nationalelf: "Mein Vertrauen in sie ist zerstört"

Eine Rückkehr in die Nationalmannschaft wird es trotz des Urteils vorerst nicht geben. "Ich würde gern wieder für mein Land spielen, aber unter den jetzt handelnden Personen, diesem Verbandspräsidenten und diesem Nationaltrainer, wird das nicht möglich sein", sagte der von Chelsea an Bremen ausgeliehene Angreifer. "Mein Vertrauen in sie ist zerstört. Mein Trainer wusste immer, dass ich damals nicht dabei war und hat sich nicht für mich eingesetzt."

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal