Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Nürnberg rückt zum ersten Freiburg-Jäger auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

28. Spieltag - Sonntagsspiele  

Nürnberg rückt zum ersten Freiburg-Jäger auf

19.04.2009, 16:42 Uhr | dpa

Jubel beim 1. FC Nürnberg. (Foto: dpa)Jubel beim 1. FC Nürnberg. (Foto: dpa)Der SC Freiburg hat auf seinem Weg zum Aufstieg und Zweitliga-Meisterschaft einen neuen Rivalen bekommen. Am 28. Spieltag der 2. Bundesliga setzte der 1. FC Nürnberg mit dem mühsamen 2:0 gegen den FC St. Pauli seinen Höhenflug fort und steht nach dem fünften Sieg in Serie erstmals in dieser Saison auf einem direkten Aufstiegsplatz.

Vor dem Club, der vom torlosen Remis des FSV Mainz 05 am Freitag gegen Rot Weiss Ahlen profitierte, steht nur noch Spitzenreiter Freiburg. Die Breisgauer bauten mit dem 3:2-Zittersieg gegen den seit elf Spielen sieglosen Abstiegskandidaten FC Ingolstadt die Tabellenführung aus.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
28. Spieltag - Freitagsspiele Mainz lässt wieder Punkte liegen

Duisburg verabschiedet sich aus dem Rennen

Auch Alemannia Aachen und die SpVgg Greuther Fürth wahrten ihre Aufstiegschance. Aachen feierte beim 2:0 gegen den FSV Frankfurt nach Treffern von Benjamin Auer und Matthias Lehmann den vierten Sieg in Folge. Fürth beendete beim 1:0 bei Schlusslicht SV Wehen seine Mini-Krise von zwei Niederlagen nacheinander. Dagegen hat sich der MSV Duisburg nach der 2:3-Heimpleite gegen TuS Koblenz vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. An diesem Montag kann der 1. FC Kaiserslautern mit einem Sieg beim TSV 1860 München seinen Platz in der Reihe der Aufstiegsaspiranten verteidigen.

Boakye und Eger fliegen vom Platz

Sechs Tage nach dem wichtigen 2:1 in Mainz unterstrich Freiburg erneut seine Erstligareife, musste aber um den zehnten Heimsieg zittern. Ivica Banovic (68.) sorgte für die Erlösung, nachdem Daniel Jungwirth (49./Foulelfmeter) und Steffen Wohlfarth (56.) Freiburgs Führung durch Julian Schuster (9.) und Mohamadou Idrissou (15.) ausgeglichen hatten. Keinen spielerischen Glanz strahlte der seit sieben Partien ungeschlagene FCN aus. Pascal Bieler (39.) und Marek Mintal (64.) mit seinem 13. Saisontor trafen für den Club. Für FCN-Stürmer Isaac Boakye (56./Rot wegen Tätlichkeit) und Marcel Eger (54./Gelb-Rot) war das Spiel vorzeitig zu Ende.

Cha trifft zum Koblenzer Sieg

In Wiesbaden ließ sich Fürth auch von dem frühen Elfmeter-Fehlschuss von Bernd Nehrig nicht beirren. Der Brasilianer Cidimar (24.) stellte den überaus glücklichen Sieg der Franken sicher. In Duisburg versetzte Du-Ri Cha mit dem verdienten Koblenzer Siegtor in der 90. Minute dem MSV einen schweren Schock. Die seit vier Spielen sieglosen Zebras hatten durch Sandro Wagner (16.) und Cedrick Makiadi (63.) zwei Mal geführt.


Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal