Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

McLaren-Mercedes: Norbert Haug äußert Selbstkritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

McLaren-Mercedes  

Schwache Saison: Haug äußert Selbstkritik

21.04.2009, 16:05 Uhr | t-online.de

Norbert Haug ist mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden. (Foto: imago)Norbert Haug ist mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden. (Foto: imago) Schonungslos offen hat Norbert Haug den bisher enttäuschenden Auftritt von McLarenMercedes kommentiert. "Wenn alles so klappen würde wie unser KERS (Kinetisches Energie-Rückgewinnungs-System, d. Red.) und unser Motor, würden wir um den Titel fahren" sagte der Mercedes-Motorsportchef.

Als Haupt-Defizit nannte Haug das Chassis: "Wir hätten aerodynamisch einen besseren Job machen können." Das schließt die von den dafür verantwortlichen Briten verschlafene Entwicklung des Doppel-Diffusors mit ein. BrawnGP feierte mit dieser Ansaughilfe schon zwei Siege.

Pressestimmen "Vettel ist der Regen-Magier"
Ratlosigkeit Ferrari erlebt Katastrophen-Saison

Momentan kein Titelkandidat

Die Silberpfeile um Titelverteidiger Lewis Hamilton sind laut Haug derzeit kein Titelkandidat: "Ich habe von Anfang an gesagt, dass wir nicht da sind, wo wir sein wollen." Das Team müsse große Schritte machen, um in die Top Drei zu kommen. "Das ist nicht unmöglich", sagte Haug, wies aber zugleich auf die mindestens vier schnelleren Konkurrenten BrawnGP, Red Bull, Toyota und Williams hin. Bis auf Red Bull treten alle mit dem Doppel-Diffusor an.

Ergebnis Rennen Doppelsieg für Red Bull Racing
Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennwochenende in Shanghai

Keine Veränderungen in Bahrain

Haug kündigte an, dass McLaren-Mercedes beim Großen Preis von Bahrain an diesem Wochenende praktisch mit dem gleichen Auto antreten werde. Hamilton, der über seinen sechsten Platz von Shanghai hinter Teamkollege Heikki Kovalainen etwas "enttäuscht" war, sagte auf seiner Homepage: "Wir werden ein paar neue Komponenten haben und können hoffentlich unsere Fortschritte fortsetzen."

Video So komplex ist die Aerodynamik in der Formel 1
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

KERS verursacht auch Probleme

Die Silberpfeile werden auf jeden Fall mit KERS antreten. "Wir sehen KERS als strategischen Vorteil", versicherte Haug. "Uns hilft es, deshalb setzen wir es ein." Zuletzt in Shanghai fuhr außer den Silberpfeilen nur noch BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld mit dem System. KERS bringt bis zu 82 Zusatz-PS und darf insgesamt 6,6 Sekunden pro Runde aktiviert werden. Allerdings kämpfen viele Teams mit technischen Problemen und haben die Neuerung wieder ausgebaut.

Die Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Ergebnis Qualifying Vettel holt die Pole in Shanghai
Ergebnis 3. freies Training Rosberg vor Trulli
Ergebnis 2. freies Training Rosberg rast auf Rang zwei
Ergebnis 1. freies Training Hamilton vor Button

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal