Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Michael Schumacher warnt davor, Ferrari abzuschreiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Schumacher warnt davor, Ferrari abzuschreiben

22.04.2009, 16:17 Uhr | dpa

Michael Schumacher will Ferrari noch nicht abschreiben. (Foto: imago)Michael Schumacher will Ferrari noch nicht abschreiben. (Foto: imago) Aufholen oder aufgeben? Für Rekordweltmeister darf man zwar "nie abhaken", doch aus dem WM-Rennen in der Formel 1 könnten neben der Scuderia auch andere Teams in dieser Saison vorzeitig aussteigen.

"Man muss irgendwann darüber nachdenken, wie man verfahren will, wo man hin will", sagte Schumacher mit Bezug auf die schwächelnde Scuderia. Die Frage, die laufende Saison nach bestem Wissen und Gewissen zu Ende zu bringen, aber bereits voll für das nächste Jahr zu planen, sei eine, "die man sich zum richtigen Zeitpunkt stellen muss. Nicht nur wir, auch andere Teams in ähnlicher Lage."

Lachnummer Technikprobleme bei Ferrari
Kolumne

"Früher hätte man Doppel- und Dreifachschichten eingelegt"

Der Grund liegt auf der Hand: Wem kein großer Wurf mit dem neuen Auto nach den gravierenden Regeländerungen gelungen ist wie offenbar Ferrari mit dem lahmen F60, der hat kaum Möglichkeiten für große Verbesserungen. Die Nutzung der Windkanäle und Computersimulationen wurde deutlich eingeschränkt. "Das vermindert natürlich die Möglichkeiten. Früher hätte man Doppel- und Dreifachschichten eingelegt - das haben wir ja auch mehrmals getan - aber das geht in diesem Jahr nicht mehr", sagte Ferrari-Berater Schumacher. Wenn der Zeitpunkt für eine Entscheidung komme, werde es eine seiner Aufgaben sein, "da beratend zur Seite zu stehen".

Video So komplex ist die Aerodynamik in der Formel 1
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Schumacher bewahrt Optimismus

Stand vor dem Großen Preis von Bahrain an diesem Sonntag: Ferrari, als Titelverteidiger punktlos hinten in der Konstrukteurswertung, ist sogar von einem Podestplatz weit entfernt. "Ich glaube, da muss man realistisch sein und sagen, dass ziemlich viele Komponenten in der jetzigen Situation zusammenkommen müssen, damit wir auf dem Podium landen", sagte der siebenmalige Champion, der fünf seiner Titel von 2000 bis 2004 mit Ferrari holte. "Wir wissen um die Situation, aber wir geben nicht auf. Ferrari hat das in der Vergangenheit noch nie getan. Ferrari darf man nie abschreiben", sagte der 40-Jährige, der schon als Pilot für seinen unbändigen Kampfgeist berühmt war. "Das ist das Schöne in der Formel 1: für Frust ist keine Zeit, man schaut immer nach vorne."

Ergebnis Rennen Doppelsieg für Red Bull Racing
Fotos, Fotos Die besten Bilder vom Rennwochenende in Shanghai

Kleine Teams "haben aufgeschlossen"

In der neuen Hierarchie der Königsklasse stehen nach drei von 17 Rennen andere vorn als die vermeintlichen Branchenführer. Den Ton gibt vor allem Honda-Nachfolger BrawnGP an, Red Bull stimmte mit dem Doppelerfolg am Sonntag in Shanghai eindrucksvoll ein. "Es liegt in erster Linie daran, dass die sogenannten kleineren Teams gar nicht mehr so viel kleiner sind. Sie haben Strukturen aufgebaut, die nicht mehr unterschiedlich sind zu denen der Topteams. Sie haben aufgeschlossen", sagte Schumacher.

Schumacher rechnet mit einer Schwächephase für Brawn

Gleichwohl rechnet er damit, dass dem Team seines einstigen Wegbegleiters Ross Brawn auf der Zielgeraden eventuell das Geld ausgehen könnte. Vor dem Wüstenrennen führen seine Piloten Jenson Button (Großbritannien/21 Punkte) und Rubens Barrichello (Brasilien/15) die Fahrerwertung an. Schumacher zufolge würden aber wahrscheinlich zum Ende der Saison gewisse Einschränkungen bei BrawnGP spürbar, "weil das Budget doch nicht so vorhanden ist wie bei den Topteams".

Vettel hat "Chancen um die WM zu kämpfen"

Das könnte die Chance für Red Bull mit China-Sieger Sebastian Vettel sein. "Da darf man realistisch sagen: Er hat definitiv Chancen um die WM zu kämpfen", sagte Schumacher. Es sei schade, dass der Heppenheimer in den ersten beiden Rennen keine Punkte geholt habe. "Aber die Leistungsdichte ist in diesem Jahr so ausgeprägt, dass viele Teams meiner Meinung nach noch nach vorne kommen werden. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass das Red-Bull-Team ein Entwicklungstempo mitgehen kann, das es zu den Mit-Favoriten machen könnte."

Schumi findet Gefallen an Vettel

Und Vettel, derzeit Dritter in der WM-Wertung vor dem punktgleichen Landsmann Timo Glock (Toyota/10), ist der Zug-"Bulle". In der vergangenen Saison feierte er im verregneten Monza als jüngster Pilot seinen ersten Grand-Prix-Sieg im Toro Rosso, am Sonntag legte er im Red Bull nach. Sein Talent sei unbestritten und seine Art und Weise erstaunlich, sagte Schumacher: "Es macht Freude, ihm zuzuschauen, wie er die Formel-1-Welt erobert."

Pressestimmen "Vettel ist der Regen-Magier"

Die Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Ergebnis Qualifying Vettel holt die Pole in Shanghai
Ergebnis 3. freies Training Rosberg vor Trulli
Ergebnis 2. freies Training Rosberg rast auf Rang zwei
Ergebnis 1. freies Training Hamilton vor Button

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal