Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Gerüchte um Fernando Alonso und Ferrari reißen nicht ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Gerüchte um Alonso und Ferrari reißen nicht ab

23.04.2009, 12:56 Uhr

Fernando Alonso: Wieder bei Ferrari im Gespräch (Foto: xpb.cc)Fernando Alonso: Wieder bei Ferrari im Gespräch (Foto: xpb.cc) Fernando Alonso 2010 zu Ferrari? Nicht schon wieder dieses alte Gerücht, werden jetzt einige schreien. Schließlich wurde der Spanier nicht nur einmal mit den Roten in Verbindung gebracht. Dieses Mal wird das Gerücht allerdings von einem bekanntermaßen gut unterrichteten Insider gestützt: Gerhard Berger.

"Jetzt kann ich es ja verraten: Als ich letztes Jahr noch bei Toro Rosso war, habe ich intensiv mit Alonso für 2009 als Ersatz für Sebastian Vettel verhandelt", so der ehemalige Ferrari-Pilot gegenüber "Sport Bild online". "Er war auch interessiert, gab aber auch klar zu verstehen, dass er 2009 nur als Übergangsjahr sieht, weil er 2010 schon sicher was hätte. Das kann nur Ferrari sein."

Video Preview: eine Runde in Bahrain

Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Wer soll den roten Karren aus dem Sumpf ziehen?

Dass das Thema ausgerechnet jetzt wieder auf den Plan kommt, ist nicht verwunderlich. Ferrari befindet sich derzeit in der tiefsten Krise seit den frühen Neunziger Jahren. Drei Rennen sind in dieser Saison absolviert, auf den Konten des Teams sowie der beiden Fahrer Felipe Massa und Kimi Räikkönen findet sich kein einziger Punkt. Wer soll den roten Karren aus dem Sumpf ziehen, in dem er steckt?

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Qualitäten als Entwickler und Motivator

Michael Schumacher hat es damals geschafft, nun könnte Alonso der Retter werden. Der Spanier hat seine Qualitäten als Entwickler und Motivator im vergangenen Jahr eindrucksvoll bei Renault unter Beweis gestellt. Holten die Franzosen 2007 nur 51 Punkte, gelang Renault 2008 eine Steigerung auf 80 Punkte. Qualitäten, für die Schumacher berühmt wurde. Dass der Spanier bereits einen Vorvertrag für 2010 unterschrieben haben soll, das wurde mehrfach heiß diskutiert. "Das glaube ich auch", so Berger.

Wer geht, wenn Alonso wirklich kommt?

Doch selbst wenn Alonso in der kommenden Saison Platz nehmen sollte im Boliden mit dem springen Pferdchen - wer räumt für ihn sein Cockpit? Denn sowohl Massa als auch Räikkönen haben Verträge bis Ende 2010. Und ob einer der beiden freiwillig das rote Schiff, mit dem der eine (Räikkönen) Welt- und der andere (Massa) Vizeweltmeister wurde, verlässt, darf bezweifelt werden.

Video Formel-1-Gastspiele in Afrika
Video Techno: Hitze, Sand und Lufthutze
Video Land und Leute: Bahrain

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal