Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Hoffenheim auf der Suche nach dem Spaßfußball

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 29. Spieltag  

Hoffenheim auf der Suche nach dem Spaßfußball

24.04.2009, 11:14 Uhr | dpa, t-online.de

Herthas Josip Simunic (li.) behauptet den Ball gegen Demba Ba. (Foto: imago)Herthas Josip Simunic (li.) behauptet den Ball gegen Demba Ba. (Foto: imago) Hertha BSC hat den Abwärtstrend mit dem Sieg gegen Werder Bremen gestoppt, 1899 Hoffenheim ist weiter im freien Fall. Wenn die TSG heute zum Auftakt des 29. Spieltags die Berliner empfängt (ab 20.15 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de), soll im elften Versuch endlich ein Sieg gelingen. Um einen Europacup-Startplatz geht es längst nicht mehr.

Das bescheidene Ziel heißt nun laut Trainer Ralf Rangnick, dass die Mannschaft den Spaß am Fußball wiederfinden soll. "Ich stehe absolut an der Seite von Ralf Rangnick. Die Jungs sollen jetzt bis Saisonende Spaß haben. Es lastet absolut kein Druck mehr auf ihnen", sagte auch Mäzen Dietmar Hopp. Geklotzt werden soll dann zur nächsten Saison, für die Rangnick "sechs bis sieben" neue Spieler fordert. Abenteuerliche Summen sollen aber nicht ausgegeben werden. "Was wir investieren, muss wirtschaftlich sinnvoll sein", sagt Hopp.

Hertha BSC Kugelsichere Weste für Arne Friedrich
1899 Hoffenheim Rangnick will mindestens sechs Neue

Hertha winkt Platz zwei

Während Hoffenheim locker aufspielen kann, geht es für Hertha noch um sehr viel: Durch den Sieg gegen Bremen ist das Team vom Trainer Lucien Favre wieder mittendrin im Rennen um die Champions-League-Plätze. Ein Sieg heute Abend würde den vorübergehenden Sprung auf Platz zwei bedeuten.

Restprogramm Die Spiele der Top-Teams
Restprogramm Die Spiele der unteren Tabellenhälfte
Konstellation Wer wie in die Europa League kommt

Marko Pantelic unzufrieden

Dabei wohl nicht mithelfen darf Marko Pantelic, dessen Tage bei Hertha gezählt sein dürften. Jahrelang war der Stürmer mit der beeindruckenden Statistik (44 Tore in 108 Bundesligaspielen) bei Hertha unantastbar. Inzwischen ist er nicht mal mehr erste Wahl, wenn Andrej Voronin fehlt. Diesmal wird aller Voraussicht nach der 21-Jährige Amine Chermiti neben Raffael auflaufen. Eine Maßnahme, die bei Pantelic wenig Begeisterung auslöst. Der Serbe war fest davon ausgegangen, zu spielen: "Wenn das nicht passiert, arbeitet einer gegen den Verein", griff er Trainer Favre in der "Bild"-Zeitung an.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

1899 Hoffenheim: Hildebrand - Beck, Nilsson, Compper, Janker - Vorsah - Weis, Salihovic, Teber - Obasi, Ba.

Hertha BSC: Drobny - Stein, von Bergen, Simunic, Cufré - Ebert, Kacar, Cicero, Piszczek - Raffael, Chermiti.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal