Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Gegen Schalke zählt nur ein Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

29. Spieltag - Samstagsspiele  

Für die Bayern zählt nur ein Sieg

25.04.2009, 10:27 Uhr | sid, dpa

Szene aus dem Hinspiel: Zweikampf zwischen Toni (re.) und Jones (Foto: imago)Szene aus dem Hinspiel: Zweikampf zwischen Toni (re.) und Jones (Foto: imago) Für Jürgen Klinsmann dürfte die vergangene Woche zu den angenehmeren seiner Dienstzeit bei Bayern München gezählt haben. Durch den Sieg in Bielefeld und zwei freie Tage hat sich die Aufregung beim deutschen Fußball-Rekordmeister vorerst gelegt, doch schon ein Punktverlust gegen Schalke 04 (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker) würde für neue Stürme bei den erfolgsverwöhnten Münchnern sorgen.

Ein Sieg ist also Pflicht, um im Meisterschaftsrennen und im Kampf um den eigenen Job die Chancen zu wahren. Klinsmanns Tanz auf der Rasierklinge geht weiter.

Freitagsspiel Hertha ist wieder oben dran
FC Bayern Trendwende im Fall Klinsmann?
KönigFAN-Video Pro und Kontra Klinsmann

"Das wird eine heiße Kiste"

"Wir wissen alle, was Sache ist. Es kommen vier heiße Wochen auf uns zu. Wir wollen die Maximalpunktzahl", sagt der Trainer vor dem ersten der sechs Endspiele um den Titel "Schalke ist eine starke Mannschaft ist, die uns alles abverlangen wird. Das wird eine heiße Kiste."

Restprogramm Die Spiele der Top-Teams
Restprogramm Die Spiele der unteren Tabellenhälfte
Konstellation Wer wie in die Europa League kommt

Zweifel? Keine!

Trotz des enormen Drucks wirkt Klinsmann erstaunlich entspannt, die harsche Kritik nach dem Aus in der Champions League gegen den übermächtigen FC Barcelona hat der 44-Jährige offenbar gut weggesteckt. Nimmermüde schwört der Coach auf Erfolg ein. Man habe gut trainiert, die Stimmung sei ebenfalls gut. Man müsse nur auf sich selbst schauen und "ein Spiel nach dem anderen durchziehen". Zweifel? Keine.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Platz eins im Visier

Vor dem Spiel gegen die zuletzt dreimal in Folge siegreichen Schalker, bei denen Marcelo Bordon weiterhin ausfällt, sei die Konstellation eindeutig, sagt Klinsmann: "Wir wollen da hin, wo wir schon das ganze Jahr hinwollen: Das ist Platz eins." Das sieht auch Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge so: "Die Tabellensituation ist klar und erlaubt nur einen Ausgang: einen Sieg!"

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Meisterfeier wie einst unter Lattek?

Um optimal vorbereitet ins Spiel zu gehen, bezog Klinsmann mit den Bayern wie vor dem 4:0 gegen Frankfurt früher als üblich Quartier im Mannschaftshotel. In Einzelgesprächen will der Coach sein Team auf ein denkbares Unternehmen einschwören, das bislang nur Udo Lattek 1986 gelang. Damals waren die Bayern die gesamte Saison über in der Verfolgerrolle, nur eben am letzten Spieltag nicht. Da standen sie auf Platz eins - und ließen sich als Meister auf dem Marienplatz feiern. Vorerst nicht mitwirken können bei diesem Unterfangen die verletzten Miroslav Klose und Breno. Ze Roberto, Massimo Oddo und Lukas Podolski sind wieder fit.

"Wir schauen nur nach oben"

Geht es nach Kapitän Mark van Bommel, werden die Wolfsburger früher oder später ohnehin abgefangen: "Wenn man 18 Punkte holt, ist man Meister. Wolfsburg gewinnt keine 16 Spiele in Folge." Andere Titel-Konkurrenten werden nicht beachtet: "Wir schauen nur nach oben." Zumindest vorübergehend könnte der Meister nach Punkten zum Tabellenführer VfL Wolfsburg aufschließen. Felix Magaths "Wölfe" treten erst am Sonntag beim Abstiegskandidaten Energie Cottbus an.

HSV denkt nur an die Champions League

Für mindestens einen Tag gleichziehen mit den Wolfsburger Himmelsstürmern könnte auch der Hamburger SV durch einen Sieg bei Borussia Dortmund, doch beim Tabellendritten beschäftigt man sich nach dem knappen Aus im DFB-Pokal gegen Werder Bremen derzeit nur am Rande mit dem Thema Titel. Erreichtes verteidigen, nicht höhere Ziele ausrufen, lautet das Credo. "Ich habe keine Angst davor, dass jetzt alles zusammenbricht. Wir wollen am Samstag in Dortmund einen wichtigen Schritt in Richtung Champions League machen", sagt Klub-Chef Bernd Hoffmann.

Bochum eine willkommene Ablenkung

Für die ins DFB-Pokal-Finale eingezogenen Bremer bedeutet das das Spiel gegen den VfL Bochum derweil "Ablenkung davon, auf einen Gegner fixiert zu sein", sagt Trainer Thomas Schaaf. Bereits am Donnerstag steht im UEFA-Cup das zweite von insgesamt vier Duellen gegen den HSV bis zum 10. Mai an. Bochum soll laut Schaaf "für Freiheit im Kopf sorgen".

Babbel warnt vor Nachlässigkeiten

Auch der VfB Stuttgart mischt noch im Titelrennen mit. Teamchef Markus Babbel warnt trotz der Serie von vier Siegen vor Nachlässigkeiten im Duell mit Eintracht Frankfurt: "Wir dürfen nicht denken, es wird schon so weiterlaufen."

KSC braucht dingend einen Sieg

Doch nicht nur an der Spitze, auch im Tabellenkeller geht es in den Samstagsspielen brisant zu. Der Karlsruher SC scheint abgeschlagen und muss bei einer Pleite als Gast des Pokal-Finalisten Bayer Leverkusen die Planungen für die Zweitklassigkeit massiv vorantreiben. "Alles oder Nichts" lautet deshalb die Devise für KSC-Angreifer Sebastian Freis: "Wir brauchen Siege. Unentschieden helfen uns nicht weiter." Und Hannover 96 ist ist vor heimischem Publikum seit zehn Spielen ungeschlagen und will mit einem Sieg gegen den 1. FC Köln einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal