Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Bahrain: Glock verpasst erste Pole Position, Vettel Dritter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Qualifying in Sakhir  

Glock verpasst erste Pole Position, Vettel Dritter

25.04.2009, 14:31 Uhr | Norman Gosch

Reicht es heute für die erste Pole Position? Timo Glock (Foto: Reuters)Reicht es heute für die erste Pole Position? Timo Glock (Foto: Reuters) Die erste Pole Position seiner Karriere war für Timo Glock zum Greifen nahe. Doch in allerletzter Sekunde riss ausgerechnet Jarno Trulli seinem Teamkollegen den Spitzenplatz im Qualifying von Bahrain aus den Händen. Damit startet das Toyota-Doppel beim morgigen Rennen gemeinsam aus der ersten Startreihe. Gleich dahinter platzierten sich Sebastian Vettel und Jenson Button.

Nico Rosberg schaffte zwar den Sprung in den finalen Durchgang, mehr als Platz neun war für ihn aber nicht zu holen. Verfolgen Sie das Rennen morgen ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Ergebnis Qualifying Glock verpasst die Pole nur knapp
Fotos, Fotos Die besten Bilder vom GP von Bahrain

Video Preview: eine Runde in Bahrain
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Vettel rast im ersten Lauf an die Spitze

Superweich, so lautet das Zauberwort für eine schnelle Runde auf dem Wüstenkurs von Bahrain. Während die harte Variante der Bridgestone-Pneus auf dem heißen Asphalt in Sakhir wie geschaffen ist für lange Distanzen, lässt die weichere der beiden Mischungen die Piloten nur so über die Piste fliegen. Sebastian Vettel, von den t-online.de Usern gerade zum beliebtesten Deutschen in der Formel 1 gekürt, katapultierten die weichen Gummis im ersten Durchgang des Qualifyings gleich auf Position eins.

Online-Game Formula Fast

Gefährliche Szene zwischen Sutil und Webber

Während Timo Glock (Platz 7), Nick Heidfeld (10) und Nico Rosberg (15) mehr oder weniger souverän den Sprung in den zweiten Lauf schafften, musste Adrian Sutil auf Rang 16 das Zeitfahren vorzeitig beenden. Der Deutsche am Steuer des Force India war verwickelt in eine strittige Szene. Sutil behinderte Mark Webber bei dessen schneller Runde, machte dem Australier zu spät Platz und sorgte damit beinahe für einen Crash.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer
Video Techno: Hitze, Sand und eine Lufthutze

BMW-Duo verpasst den Sprung ins Finale

Auch im zweiten Durchgang bestimmte Vettel das Bild. Der Heppenheimer, der beim Regenrennen von Shanghai den Durchblick behielt und sich den zweiten Saisonsieg schnappte, hatte die Konkurrenz fest im Griff. Glock, am Vormittag noch Schnellster im freien Training, belegte Rang zwei. Ganz anders das Bild bei BMW Sauber. Sowohl Nick Heidfeld, als auch Robert Kubica verpassten den finalen Lauf.

Video Formel-1-Gastspiele in Afrika

Heißes Finish in der Wüste von Bahrain

Und der hatte es einmal mehr in sich. Zunächst setzten sich die beiden Toyota-Piloten Trulli und Glock an die Spitze, dahinter rangierten Button und Vettel. Unmittelbar vor Ende des Durchgangs legten dann aber nochmal alle Fahrer an Geschwindigkeit zu - und das deutlich. Button, Hamilton und Vettel schoben sich an den Toyotas vorbei. Doch die schlugen noch einmal mit aller Macht zurück.

Video Land und Leute: Bahrain

Trulli zerstört Glocks Traum von der Pole

Glock setzte sich zuerst an die Spitze, ehe Trulli mit einer Fabelrunde den Traum seines Teamkollegen von der ersten Pole Position zerplatzen ließ. Vettel verteidigte Rang drei, Rosberg musste sich unterdessen mit Platz neun zufrieden geben.

Die Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Ergebnis 3. freies Training Timo Glock rast zur Bestzeit
Ergebnis 2. freies Training Rosberg hängt die Konkurrenz ab
Ergebnis 1. freies Training BMW-Duo auf Rang zwei und drei

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal