Sie sind hier: Home > Sport >

Nürnberg will in Frankfurt nachlegen - Mainz in Ingolstadt punkten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 29. Spieltag  

Der Club will Rang zwei zurückerobern

25.04.2009, 23:36 Uhr | t-online.de

Marek Mintal vom 1. FC Nürnberg. (Foto: imago)Marek Mintal vom 1. FC Nürnberg. (Foto: imago) Das Aufstiegsrennen in der 2. Bundesliga spitzt sich immer mehr zu: Am Freitagabend zog Greuther Fürth mit seinem Heimsieg gegen Augsburg in der Tabelle vorbei am fränkischen Rivalen 1. FC Nürnberg - der Club will heute beim FSV Frankfurt nachlegen: Mit einem Sieg stehen die Nürnberger wieder auf Rang zwei - dem Platz, der zum direkten Aufstieg in die Bundesliga berechtigt (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

"Wir haben uns unsere Situation hart erarbeitet und die wollen wir unbedingt verteidigen", sagt Trainer Michael Oenning vom 1. FC Nürnberg vor dem Gastspiel in Frankfurt.

Freitagsspiele Freiburg und Fürth punkten im Aufstiegskampf

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Mainz reist nach Ingolstadt

Auch die weiteren Verfolger müssen punkten, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verpassen: Der FSV Mainz tritt beim FC Ingolstadt an, der wiederum unbedingt ein Erfolgserlebnis im Abstiegskampf benötigt - die Oberbayern stehen derzeit auf Rang 17. Mainz' Trainer Jörn Andersen muss womöglich auf den angeschlagenen Markus Feulner verzichten. Bei den seit elf Spielen sieglosen Ingolstädtern soll Ex-Profi Michael Wiesinger als Interimstrainer anstelle des entlassenen Thorsten Fink den Abstieg verhindern.

Pleitenserie Ingolstadt entlässt Trainer Fink

Aachen schielt nach oben

Auch Alemannia Aachen wittert nach vier Siegen nacheinander wieder seine Chance. Doch von der Bundesliga redet am Tivoli noch niemand. "Wir denken nur an Koblenz", sagt Trainer Jürgen Seeberger vor dem schweren Auswärtsspiel gegen die TuS.

Kaiserslautern gegen Schlusslicht

Eine vermeintlich leichte Aufgabe erwartet die seit fünf Partien ungeschlagenen Lauterer im Heimspiel gegen So-gut-Wie-Absteiger Wehen Wiesbaden. Für Rot-Weiß Oberhausen und den seit fünf Begegnungen sieglosen TSV 1860 München geht es im direkten Duell um einen sicheren Mittelfeldplatz.

Vertrag verlängert Duisburg hält an Neururer fest


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017