Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Die wichtigsten Fragen nach dem Klinsmann-Rauswurf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Die wichtigsten Fragen nach dem Klinsmann-Rauswurf

28.04.2009, 13:55 Uhr | t-online.de

Das Projekt Klinsmann ist gescheitert und lässt viele Fragen offen. (Foto: imago)Das Projekt Klinsmann ist gescheitert und lässt viele Fragen offen. (Foto: imago) Mit Trainer Jürgen Klinsmann wollte der FC Bayern sich neu erfinden und einen großen Umbruch einleiten. Doch bereits nach zehn Monaten ist das Experiment, das so pompös begann, vorzeitig gescheitert und viele Fragen bleiben offen. Ein Jahr bevor sich Uli Hoeneß als Manager zurückziehen wollte, steht der Klub vor der größten Bewährungsprobe in der Vereinsgeschichte. t-online.de beantwortet die wichtigsten Fragen, die sich nach der Klinsmann-Entlassung stellen.

FC Bayern Spieler stürzen Klinsmann
Kommentar Klinsmann ist gescheitert
Video Klinsmanns Entlassung bei Bayern München
Entlassung Klinsmann geht, Heynckes kommt

Zieht sich Jürgen Klinsmann sofort wieder in seine Wahlheimat Kalifornien zurück?
Eine Rückkehr in die USA ist sehr wahrscheinlich. Allerdings noch nicht sofort. Am Dienstagnachmittag wird sich der 44-Jährige zunächst von der Mannschaft verabschieden. Anschließend wird er wohl noch der Kinder zuliebe in München bleiben. Jonathan und Leila besuchen eine internationale Schule und werden dort noch das Schuljahr beenden. Anschließend dürfte es sofort mit Ehefrau Debbie nach Kalifornien gehen.

FC Bayern Die Schuld der Bosse

Was wird aus dem großen Trainerstab, den Klinsmann mit nach München brachte?
Klinsmann brachte jede Menge neuer Trainer nach München. Drei von ihnen müssen gleich gehen. Karl-Heinz Rummenigge: "Wir haben uns nicht nur von Jürgen, sondern auch von seinen zwei engsten Mitarbeitern Martin Vásquez und Nick Theslof getrennt. Das ist eine logische Konsequenz.“ Oliver Schmidtlein wird zunächst bis zum Saisonende beurlaubt. Die Fitmacher Thomas Wilhelmi, Marcelo Martins und Darcy Norman dürfen vorerst weiterarbeiten. Ebenso wie Mentaltrainer Philipp Laux. Walter Junghans bleibt zunächst Torwarttrainer. Er arbeitete mit Heynckes bereits bei Benfica Lissabon. Wie es in der kommenden Saison weitergeht steht in den Sternen. Ein neuer Coach dürfte sicher auch neue Assistenten mitbringen.

FC Bayern Klinsmanns Katastrophensaison
KönigFAN-Video Pro und Kontra Klinsmann

Wie hoch ist die Abfindung, die Klinsmann kassieren wird?
Der Vertrag mit Klinsmann läuft noch bis zum 30. Juni 2010 und muss erst aufgelöst werden. „In der nächsten Zeit wird Andi Gross, der Anwalt von Jürgen Klinsmann, zu uns kommen“, kündigte Finanzchef Karl Hopfner an. "Dass es da Klauseln gibt, ist der größte Quatsch, den wir jemals gelesen haben“, sagte der Finanzvorstand des FC Bayern. Allerdings gilt der Berner Rechtsanwalt Gross als mega-clever. Der "Münchner Merkur“ hat erfahren, dass Gross für solche Fälle eine Entschädigung in Höhe von zwei Jahresgehältern auszuhandeln pflegt - mindestens. Im Falle des Klienten Klinsmann könnten das zwölf Millionen Euro sein.

Wie ist die Stimmung im Klub nach dem Klinsmann-Aus?
Zunächst einmal atmen alle im Verein tief durch. Schließlich belastete die Situation alle Mitarbeiter im Klub. Doch wirkliche Ruhe dürfte nicht einkehren. Seitdem klar ist, dass Hoeneß als Manager abtreten wird und seine Arbeit gleich auf zwei neue Schultern verteilt werden soll, erhoffen sich viele im Klub einen Karrieresprung. So haben sich einige zu Saisonbeginn deutlich zu Klinsmann bekannt. Sie müssen jetzt zurückrudern. Die Situation bleibt weiter angespannt.

Foto-Show Die potenziellen Klinsmann-Nachfolger
Foto-Show Die bisherigen Bayern-Trainer vor Klinsmann
KönigFAN-Video Scholli und Olli für Bayern

Wie erfuhr die Mannschaft vom Rauswurf Klinsmanns?
Eigentlich hatten Mark van Bommel und Co. am Montag trainingsfrei. Per Telefon wurden sie allerdings für 13 Uhr an die Säbener Straße bestellt. Dann wurde ihnen mitgeteilt, dass Klinsmann vor wenigen Stunden beurlaubt wurde. Luca Toni konnte nicht kommen. Der Weltmeister von 2006 weilte in Italien.

Kann die Interimslösung Jupp Heynckes die Bayern doch noch zum Titel führen?
Auf jeden Fall. Die Wahrscheinlichkeit, dass Heynckes mit Bayern doch den Titel holt, dürfte deutlich höher sein, als mit Klinsmann. Jetzt haben die Spieler, die sich zuletzt immer häufiger hinter ihrem Trainer verstecken konnten, kein Alibi mehr. "Wir mussten die psychologische Barriere der Mannschaft zur Seite räumen“, sagte Karl-Heinz Rummenigge. Und Manager Heoneß ergänzte: "Wir hatten so viele Bremsen drin in letzter Zeit.“ Diese zu lösen, dürfte für Heynckes fast ein Selbstläufer sein. Anschließend kehrt der 63-Jährige wieder in den Ruhestand zurück. 

Beckenbauers Analyse
Spielbericht Schalkes erster Sieg in der Arena

Kapitän van Bommel (li.) und Ribéry dürften erleichtert sein. (Foto: imago)Kapitän van Bommel (li.) und Ribéry dürften erleichtert sein. (Foto: imago) Wer wird neuer Bayern-Trainer?
"Diese Frage werden wir jetzt in aller Ruhe diskutieren“, sagte Hoeneß. Rummenigge schickte das Anforderungsprofil gleich hinterher. "Es war klar, wir brauchten eine überzeugende Lösung, einen Mann, der Erfahrung hat.“ Der FC Bayern braucht einen Trainer, der aufgrund seiner Erfolge gegenüber den Stars Glaubwürdigkeit besitzt. Er muss mit den Medien umgehen können und bei ihnen sowie den Fans Kredit besitzen. Davon gibt es nicht allzu viele. Und die, die es gibt dürften nicht billig sein.

Restprogramm Die Spiele der Top-Teams
Konstellation Wer wie in die Europa League kommt

Was wird aus Michael Rensing. Kehrt der von Klinsmann geschasste Keeper in der Saison-Endphase wieder ins Tor zurück?
Es ist eher unwahrscheinlich, dass Heynckes auf der Torwartposition erneut einen Wechsel vornehmen wird. Hans-Jörg Butt leistete sich keinen Fehler und genießt bei der Mannschaft Akzeptanz. Michael Rensing geht schweren Zeiten entgegen in München.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Wird sich der FC Bayern für die neue Saison nochmals verstärken?
Auf jeden Fall. Noch so eine Saison will und kann sich der FC Bayern nicht leisten. Will man Superstar Franck Ribéry nicht endgültig vergraulen, muss der deutsche Rekordmeister ein Team zusammenbasteln, dass in der Champions League nicht mit 0:4 in Barcelona baden geht. Neben den Neuzugängen Ivica Olic (Hamburger SV), Alexander Baumjohann (Borussia Mönchengladbach) und Anatoli Timoschtschuk (Zenit St. Petersburg) dürften noch einige weitere Neue hinzukommen. So soll mindestens ein neuer Außenverteidiger kommen. Im Mittelfeld sollte ein weiterer Kreativspieler neben Ribéry für Entlastung sorgen. Im Tor wird wohl auch eine neue Nummer eins (Robert Enke?) gesucht und ob der FC Bayern erneut mit nur drei Stürmern in die kommende Saison geht, dürfte auch eher zu bezweifeln sein. Allerdings müssen alle Transfers erst mit dem neuen Trainer abgesprochen werden.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!
Gamesload Fußball-Manager 09

Bleibt Uli Hoeneß in dieser brenzligen Situation länger als Manager im Amt?
Nach eigener Aussage nicht. Hoeneß sieht den Verein bei der Suche nach seinem Nachfolger "voll im Zeitplan“. Sollte er 2010 nicht mehr Manager sein, wird dennoch keine Zeit "nach Hoeneß“ anbrechen. Der 57-Jährige hat bereits signalisiert, dass er auch als Präsident immer eng bei der Mannschaft sein wird und sich wie eh und je für den Verein einsetzen wird.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal