Sie sind hier: Home > Sport >

Hansa Rostock überrollt FCK - Augsburg schlägt 1860 München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 30. Spieltag  

Rostock überrollt Kaiserslautern

01.05.2009, 21:13 Uhr | t-online.de

Der Rostocker Mittelfeldspieler Mario Fillinger (re.) jubelt mit seinem Teamkollegen Enrico Kern. (Foto: dpa)Der Rostocker Mittelfeldspieler Mario Fillinger (re.) jubelt mit seinem Teamkollegen Enrico Kern. (Foto: dpa)Der 1.FC Kaiserslautern hat den Sprung auf einen Aufstiegsplatz verpasst. Das Team von Milan Sasic kam beim wieder erstarkten Abstiegskandidaten Hansa Rostock mit 1:5 (0:2) unter die Räder. Ebenfalls wie Rostock konnte auch der VfL Osnabrück mit dem 1:0 (0:0)-Erfolg beim SV Wehen-Wiesbaden wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Im letzten Freitagspiel der 2. Bundesliga besiegte der FC Augsburg den TSV 1860 München mit 3:0 (1:0).

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Kern und Fillinger treffen doppelt

Mit dem eindrucksvollen 5:1-Erfolg gegen die Pfälzer revanchierte sich der FC Hansa Rostock für die 0:6-Hinrunden-Klatsche in Kaiserslautern. Fillinger und Kern erzielten jeweils zwei Treffer. Außerdem traf Bartels. Amedick erzielte das einzige Tor für die Gäste. Mit dem Sieg springt das Team von Hans Zachhuber vorläufig auf den 13. Tabellenplatz. Lautern dagegen muss mit 49 Punkten auf Rang fünf liegend mehr denn je um den Aufstieg in die Bundesliga bangen.

Wichtiger Dreier für Osnabrück

Doch noch ist der Ostsee-Klub lange nicht gerettet. Denn auch der VfL Osnabrück konnte dank des 1:0-Erfolgs beim Tabellenletzten SV Wehen Wiesbaden einen wichtigen Dreier einfahren. Engel erzielte das Tor des Tages. Beim Tabellenletzten aus Wiesbaden vergab Simac einen Elfmeter. Mit 32 Punkten rangiert Osnabrück auf dem Relegationsplatz 16. Rostock hat lediglich zwei Zähler mehr auf dem Konto.

Löwen müssen zittern

Im letzten Freitagspiel bezwang der FC Augsburg mit dem neuen Trainer Jos Luhukay den TSV 1860 München mit 3:0. Mann des Spiels im bayerischen Derby war Michael Thurk, der zwei Treffer erzielen konnte. Da Costa setzte den Schlusspunkt. Die Löwen müssen jetzt sogar wieder vor dem Abstieg zittern. Mit lediglich 36 Punkten ist der Vorsprung auf Osnabrück nicht mehr sonderlich groß.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017