Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: SC Freiburg und Mainz auf Aufstiegskurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 30. Spieltag  

Der Spitzenreiter hält Kurs Richtung Aufstieg

03.05.2009, 16:22 Uhr | dpa

Frankfurts Cenci köpft den Ball vor Freiburgs Toprak weg. (Foto: dpa)Frankfurts Cenci köpft den Ball vor Freiburgs Toprak weg. (Foto: dpa)Der SC Freiburg kann den Aufstiegs-Champagner kalt stellen. Am 30. Spieltag der 2. Bundesliga baute der Spitzenreiter mit dem 4:1 über den FSV Frankfurt die Tabellenführung auf 61 Punkte aus und braucht theoretisch aus den restlichen vier Spielen nur noch zwei Siege, um nach vier Jahren im Unterhaus wieder erstklassig zu werden.

Auf direktem Aufstiegskurs ist auch der FSV Mainz 05, der beim 2:0 gegen TuS Koblenz seinen Heimfluch besiegte. Im Kampf um Platz drei zog der 1. FC Nürnberg mit dem 1:0-Derbysieg über den FC Ingolstadt am Ortsrivalen SpVgg Greuther Fürth vorbei. Dagegen kassierte Alemannia Aachen nach fünf Siegen in Serie beim 2:2 gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen einen überraschenden Dämpfer.

Die Freitagsspiele Hansa fertigt Lautern ab

Greuther Fürth liegt auf der Lauer

Die Fürther können an diesem Montag mit einem Sieg beim MSV Duisburg aber wieder auf einen Aufstiegsplatz zurückkehren. Fürths Trainer Benno Möhlmann will sich mit einem Erfolg auf das fränkische Derby gegen den Club am kommenden Sonntag einstimmen: "Wir fahren nach Duisburg, um dort einen Dreier zu holen."

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Ahlen trotz Sieg in großer Gefahr

Im Tabellenkeller steht Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden nach dem 0:1 am Freitag gegen den VfL Osnabrück praktisch als erster Absteiger fest. Neben Osnabrück und Ingolstadt, das seine Negativserie mit dem neuen Trainer Horst Köppel auf 13 Spielen ohne Sieg ausbaute, ist auch Rot Weiss Ahlen trotz des 1:0 gegen den FC St. Pauli durch das späte Tor von Deniz Naki (87. Minute) in Abstiegsgefahr. Hansa Rostock ist nach der 5:1-Toregala am Freitag gegen den 1. FC Kaiserslautern dem rettenden Ufer ein großes Stück näher gekommen.


Mainz kehrt zu Hause in die Erfolgsspur zurück

An der Tabellenspitze blieb Alles beim Alten. Fast-Aufsteiger Freiburg behauptete mit dem vierten Sieg in Serie die souveräne Tabellenführung. Tommy Bechmann (13./24.) per Doppelpack, Jonathan Jäger (80.) und Daniel Schwaab (86./Foulelfmeter) trafen für die seit fünf Partien ungeschlagenen Breisgauer. Der Tabellenzweite aus Mainz besiegte dank der Treffer von Aristide Bancé (17.) und Miroslav Karhan (90.+2.) seinen Heimfluch und kehrte am heimischen Bruchweg nach vier Spielen ohne Sieg in die Erfolgsspur zurück.



Auer rettet der Alemannia einen Punkt

Nürnberg quälte sich ohne die gesperrten Torjäger Marek Mintal und Isaac Boakye zum vierten Heimsieg nacheinander und verbesserte sich zumindest bis Montagabend auf den dritten Platz. Vor 40.118 Zuschauern machte Edelreservist Dario Vidosic (23.) den verdienten Club-Erfolg perfekt und verschaffte Altmeister Köppel auf Ingolstadts Trainerbank einen missratenen Einstand. Vor 21.200 Zuschauern am ausverkauften Aachener Tivoli beendete der von Borussia Dortmund ausgeliehe RWO-Profi Christopher Nöthe (37./53.) den Höhenflug der Alemannia. Benjamin Auer (76.) rettete dem Gastgeber mit dem 2:2-Ausgleich immerhin noch einen Punkt.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal