Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Louis van Gaal pokert noch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Flirt mit den Bayern: Alkmaar setzt van Gaal eine Frist

04.05.2009, 07:20 Uhr | dpa

Louis van Gaal lässt den FC Bayern (noch) zappeln (Foto: imago)Louis van Gaal lässt den FC Bayern (noch) zappeln (Foto: imago) Er ist der erklärte Wunschtrainer des FC Bayern. Doch Louis van Gaal, derzeit Coach beim niederländischen Meister AZ Alkmaar, lässt die Münchner zappeln und pokert. "Ich habe mehrere Angebote", sagte der 57-Jährige der "Bild"-Zeitung und betonte, dass er noch nicht wisse, ob er neuer Bayern-Coach werde.

Der AZ Alkmaar reagierte auf den Flirt seines Coachs mit den Münchnern umgehend und setzte van Gaal eine Frist. Demnach muss er sich innerhalb der nächsten zehn Tage entscheiden, ob er seinen Vertrag beim niederländischen Champion erfüllt oder zu einem anderen Klub wechselt. Neben den Bayern soll auch der belgische Verband an dem Fußball-Lehrer ein Angebot gemacht haben. Den Posten des Nationaltrainers könnte er mit einer Tätigkeit in Alkmaar kombinieren. "Ich sage dazu nichts mehr. Sie werden es schon hören, wenn es soweit kommt oder nicht", sagte van Gaal.

Ist van Gaal der richtige Trainer für den FC Bayern? Sagen Sie uns ihre Meinung im Kommentarfeld am Ende der Seite!



Beckenbauers Analyse
Foto-Show Die Trainer des FC Bayern München

Restprogramm Die Spiele der Top-Klubs

Van Gaal ganz oben auf der Liste

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte zuvor berichtet, dass die Bayern und van Gaal bereits über eine Zusammenarbeit einig wären. Bayern-Manager Uli Hoeneß dementierte umgehend. Fakt ist aber: Van Gaal steht ganz oben auf der Wunschliste, und auch der Niederländer ist nicht abgeneigt, beim Rekordmeister anzuheuern. "Bild am Sonntag" zitiert van Gaal mit den Worten: "Bayern hat sich früher ein paar Mal gemeldet, da habe ich Nein gesagt. Jetzt würde ich Ja sagen." Wie Hoeneß der "SZ" bestätigte, könne van Gaal Alkmaar vorzeitig vor Ablauf seines bis 2010 laufenden Vertrages verlassen: "Wie es aussieht, kommt er da raus, wir müssen keine Ablöse zahlen."

Von Owomoyela bis Dzeko Die Elf des 30. Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Zwei- oder Dreijahresvertrag für van Gaal

Falls sich die Bayern und van Gaal zusammenfinden, soll der frühere Trainer von Ajax Amsterdam und des FC Barcelona in München einen Zwei- oder Dreijahresvertrag erhalten. Eine Verpflichtung von DFB-Sportdirektor Matthias Sammer bezeichnete Hoeneß dagegen als "eher unwahrscheinlich". Er bestätigte zudem das Interesse an Werder Bremens Spielmacher Diego. "Er ist für uns dann ein Thema, wenn Franck Ribéry wirklich wegginge", sagte Hoeneß. Eine Verpflichtung von Nationaltorwart Robert Enke von Hannover 96 sei hingegen kein Thema: "Er wird 32, deshalb haben wir uns mit ihm nicht beschäftigt."

KönigFAN-Video "Tschüss Schweini" - Bayerns Baustellen

Am Wochenende aufgepasst? Das Quiz zum 30. Spieltag

Trend zu mehr Erfahrung

Schon nach dem 2:1-Sieg am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach hatte sich angedeutet, dass Bayern nach dem misslungenen Experiment mit dem Vereins-Novizen Klinsmann zu einem Fußball-Lehrer mit internationalem Renommee tendiert. "Wenn man sich in Europa den Trend anschaut, dann muss man im Moment feststellen, dass er zu erfahrenen Trainer-Persönlichkeiten geht, die auch zum Teil schon in etwas gesetzterem Alter sind", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge im "Welt am Sonntag"-Interview und verwies namentlich auf Alex Ferguson (67) von Manchester United, Guus Hiddink (62) vom FC Chelsea und Arsène Wenger (59/FC Arsenal).

FC Bayern Hoeneß erklärt den Klinsmann-Rauswurf
Sportblog Warum der FC Bayern jetzt Meister wird

"Wir müssen jetzt nicht 'Everybodys Darling' einkaufen"

Dieses Profil würde für van Gaal sprechen und eher gegen den deutlich jüngeren Sammer (41), den Bayern-Präsident Franz Beckenbauer am Wochenende ins Spiel gebracht hatte. Der bisweilen unbequeme van Gaal, der als Nationaltrainer, bei Ajax oder Barca viel erlebt und erreicht hat, wäre keine bequeme Lösung, aber die ist ohnehin nicht angestrebt. "Wir müssen jetzt nicht 'Everybodys Darling' einkaufen", sagte Rummenigge: "Wir suchen einen Mann, der die Erfahrung und die Persönlichkeit hat, diese Mannschaft zu entwickeln." Van Gaal besitzt in Alkmaar noch einen vertrag bis 2010 und kann danach ablösefrei

Matthäus spielt keine Rolle

Hoeneß stellte am Wochenende eine rasche Entscheidung in Aussicht. Schließlich soll der neue Cheftrainer möglichst auch die anstehenden Kaderplanungen mitgestalten können. "Am 31. Mai gehen die Spieler in den Urlaub, bis dahin werden wir einen Trainer präsentieren, damit sie wissen, woran sie sind", kündigte er an. Rekord-Nationalspieler und Ex-Bayern-Profi Lothar Matthäus, der am Saisonende den israelischen Erstligisten Maccabi Netanja vorzeitig verlassen wird, spielt in den Bayern-Planspielen keine Rolle.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal