Sie sind hier: Home > Sport >

Trainerwechsel: 1. FC Kaiserslautern trennt sich von Milan Sasic

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Kaiserslautern  

Sasic muss vorzeitig gehen

04.05.2009, 21:40 Uhr | t-online.de

Nicht länger Trainer des FCK: Milan Sasic (Foto: imago)Nicht länger Trainer des FCK: Milan Sasic (Foto: imago) Der 1. FC Kaiserslautern hat sich von Trainer Milan Sasic getrennt. Das hat der Klub in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. FCK-Chef Stefan Kuntz hat dem Coach am Abend die Entlassung mitgeteilt. "Damit habe ich nicht gerechnet. Das ist ein Schock", sagte Sasic zum "kicker".

Der Trainer war angeblich wegen seines autoritären Führungsstils umstritten. Außerdem hatte sein Team am Wochenende eine deftige 1:5-Niederlage bei den abstiegsbedrohten Rostockern kassiert und damit einen herben Dämpfer im Aufstiegskampf erhalten. Nun soll der bisherige Co-Trainer Alois Schwartz versuchen, die Mannschaft doch noch in die Bundesliga zu führen. Ihm steht der frühere FCK-Profi Oliver Schäfer zur Seite.

Kuntz: "Keine Basis für eine Zusammenarbeit"

„Wir haben festgestellt, dass es keine weitere Basis für eine Zusammenarbeit über diese Saison hinaus gibt“, erklärte Klubchef Kuntz. „Daher hat sich der Vorstand entschlossen, Milan Sasic mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freizustellen.“ Der 50-Jährige Sasic hatte die Roten Teufel im Februar 2008 in schier aussichtsloser Lage übernommen und nach einer tollen Aufholjagd am letzten Spieltag mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Köln vor dem Absturz in die Drittklassigkeit bewahrt. Der kauzige Coach galt zusammen mit Kuntz als großer Hoffnungsträger beim Traditionsklub.

Die Sonntagsspiele Freiburg kann den Sekt kaltstellen
Die Freitagsspiele Hansa fertigt Lautern ab

Elfter Rauswurf in dieser Saison

Die Trennung von Sasic ist die 341. Trainerentlassung sein Einführung der eingleisigen 2. Liga in der Saison 1981/82 und die elfte der laufende Spielzeit. In dieser Saison waren zuvor Thomas von Heesen (1. FC Nürnberg), Rudi Bommer (MSV Duisburg), Frank Pagelsdorf (Hansa Rostock), Christian Hock (SV Wehen Wiesbaden), Marco Kurz (1860 München), Christian Wück (Rot-Weiß Ahlen), Dieter Eilts (Hansa Rostock), Wolfgang Frank (SV Wehen Wiesbaden), Holger Fach (FC Augsburg) und Thorsten Fink (Ingolstadt) entlassen worden.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017