Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: MSV Duisburg schöpft wieder Hoffnung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 30. Spieltag  

Duisburg schöpft wieder Hoffnung

04.05.2009, 22:26 Uhr | dpa

Duisburgs Torschütze Ben-Hatira. (Foto: dpa)Duisburgs Torschütze Ben-Hatira. (Foto: dpa)Der MSV Duisburg hat den Aufstiegs-Hoffnungen der SpVgg Greuther Fürth in der 2. Bundesliga einen herben Dämpfer versetzt. Die Fürther unterlagen in der MSV-Arena mit 0:2 (0:0) und verpassten die Rückkehr auf den dritten Tabellenplatz. Vor 12.142 Zuschauern trat die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann sechs Tage vor dem Franken-Derby gegen den besser postierten Tabellennachbarn 1. FC Nürnberg zu harmlos auf.

Änis Ben-Hatira (51. Minute) und Sandro Wagner (71.) waren für Duisburg erfolgreich. Der MSV, der vor dem Match die Verpflichtung von Verteidiger Frank Fahrenhorst (Hannover 96) bis 2011 bekanntgab, wahrte bei nunmehr fünf Punkten Rückstand zum Relegationsplatz seine kleine Chance auf ein Erstliga-Comeback.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Paukenschlag Kaiserslautern feuert Trainer Sasic


Zebras zunächst nicht sehr effektiv

In einer zerfahrenen Partie fanden beide Teams zunächst nicht ihren Rhythmus. Die Hausherren erarbeiteten sich allerdings mehr Feldanteile und die erste Torchance. Einen Schuss von Christian Tiffert konnte der Fürther Verteidiger Christian Rahn jedoch für seinen geschlagenen Keeper Stephan Loboué klären (19.). Die Gäste, für die Bernd Nehrig knapp am Duisburger Gehäuse vorbeischoss (24.), agierten lange zurückhaltend und ließen den Zug zum Tor vermissen. Der MSV stellte die agilere Mannschaft, war aber nicht effektiv genug. Sandro Wagner scheiterte unmittelbar vor der Pause mit einem Kopfball an Loboué.

Die Sonntagsspiele Freiburg kann den Sekt kaltstellen
Die Freitagsspiele Hansa fertigt Lautern ab
Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Wagner macht den Sieg perfekt

Im zweiten Durchgang wurden die Duisburger für ihre nun deutlich intensiveren Bemühungen belohnt. Ben-Hatira erzielte mit einem Freistoß das 1:0, ehe Loboué einen gefährlichen Distanzschuss des deutschen U-21-Nationalspielers halten konnte (52.). Der MSV dominierte auch in der Folge das Geschehen und machte durch Wagner das 2:0, der einen Konter erfolgreich abschloss.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal