Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Diego und Ribéry gemeinsam beim FC Bayern?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Diego und Ribéry gemeinsam beim FC Bayern?

08.05.2009, 12:18 Uhr | t-online.de

Uli Hoeneß kann sich auch Ribéry und Diego bei Bayern vorstellen. (Foto: imago)Uli Hoeneß kann sich auch Ribéry und Diego bei Bayern vorstellen. (Foto: imago) Plant der FC Bayern München den Großangriff auf Europa? Nach der Bruchlandung mit Jürgen Klinsmann und einer völlig verkorksten Saison scheint Uli Hoeneß in seinem letzten Jahr als Bayern-Manager wild entschlossen zu sein, eine absolute Spitzenmannschaft zu formen.

Wichtig wird dabei sein, dass der Deal mit Wunschtrainer Louis van Gaal möglichst schnell über die Bühne geht. Erst dann können wichtige Personalentscheidungen getroffen werden. Und die könnten es in sich haben. "Vielleicht sagt der Trainer ja auch: Ich will beide: Ribéry und Diego“, sagte jetzt der Bayern-Manager in der Münchner "tz“.

FC Bayern Heynckes verdonnert Stars zum Mittagsschlaf
Klaus Allofs "Konkrete Verhandlungen" mit Juve
Restprogramm Die Spiele der Top-Klubs

Traum-Mittelfeld möglich

Das wäre natürlich der Hammer. Zwei absolute Topstars nebeneinander in der Kreativabteilung des FC Bayern. Während Diego im zentralen Mittelfeld die Fäden zieht, könnte sich der französische Dribbelkünstler auf der linken Außenbahn austoben und hätte vor allem im Spielaufbau riesige Entlastung durch den brasilianischen Nationalspieler. Dahinter würde ihnen der bereits feststehende Top-Neuzugang aus St. Petersburg, Anatoly Timoschtschuk, im defensiven Mittelfeld den Rücken freihalten. Bayern hätte ein Mittelfeld der Extraklasse.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Hoeneß: "Franck ist ein wichtiger Baustein"

Zuletzt verdichteten sich die Anzeichen, dass die Bayern dem ständigen Wirbel um den abwanderungswilligen Ribéry nachgeben würden. Jetzt scheint Hoeneß wieder gewillt, den exzentrischen Ausnahmekönner in München halten zu wollen. Immerhin hat der 26-Jährige noch einen Vertrag bis 2011. "Franck ist ein wichtiger Baustein unserer Zukunft und deswegen wollen wir lieber den Vertrag verlängern, als ihn zu verkaufen.“

Foto-Show Die Karriere des Uli Hoeneß in Bildern

Alles hängt vom Trainer ab

Wie letztlich der neue FC Bayern aussehen wird, weiß man bis dato selbst in der Chefetage der Bayern nicht. Hoeneß lässt sich alle Optionen offen – auch einen Ribéry-Verkauf. "Es hängt davon ab, wie der neue Trainer die Dinge sieht. Wenn der sagt, ich habe eine andere Meinung, ich will lieber drei, vier Spieler kaufen, dann wäre das eine neue Variante. Aber im Moment ist die Meinung im Vorstand die, dass wir Ribéry nicht gehen lassen.“  

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal