Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Spanien: Ferrari meldet sich eindrucksvoll zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samstags-Training in Barcelona  

Ferrari meldet sich eindrucksvoll zurück

09.05.2009, 12:26 Uhr | Norman Gosch

Felipe Massa im Ferrari (Foto: xpb.cc)Felipe Massa im Ferrari (Foto: xpb.cc) Die Formel 1 ist zurück in Europa - und Ferrari steht plötzlich wieder an der Spitze des Zeitentableaus. Felipe Massa und Kimi Räikkönen dominierten das dritte freie Training auf dem Circuit de Catalunya und ließen die Konkurrenz deutlich hinter sich. Das Brawn-Duo Jenson Button und Rubens Barrichello belegte die Ränge drei und vier.

Als bester deutscher Fahrer kam Timo Glock über die Linie. Der Toyota-Pilot belegte am Ende des Trainings Platz acht.

Ergebnis 3. freies Training Ferrari meldet sich zurück
Fotos, Fotos Die besten Bilder des GP von Spanien

Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Überall im Fahrerlager gibt es neue Teile

Nahezu alle Teams der Königsklasse haben für den Europa-Auftakt neue Teile im Gepäck. Die größten Umbauten fanden bei Ferrari statt, die nicht nur mit einem Doppeldiffusor an den Start gehen, sondern auch noch ein Leichtbau-Chassis zum Einsatz bringen. Bei BMW Sauber setzt man auf ein komplett neues Aerodynamik-Paket ohne Diffusor, währen Renault bereits die zweite Generation des "magischen" Heckbauteils testet.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer
Video Nico Rosberg erklärt die Strecke zum GP von Spanien

#

Button meckert über das Handling

Auch der Klassenprimus Brawn GP und das Team Red Bull Racing kommen mit kleinen Updates an den Circuit de Catalunya. Viel Neues, doch so richtig hat man von alldem bislang nicht gesehen. Ferrari krebste in den ersten Trainings-Einheiten im Niemandsland des Mittelfeldes herum, und auch Red Bull konnte die bislang starke Performance noch nicht abrufen. Selbst Jenson Button, WM-Führender Pilot von Brawn GP, meckerte über das Handling seines Boliden.

Video Testverbot in der Formel 1 - und wie die Teams damit umgehen
Video Die Steuerzentrale: So funkftioniert ein Formel-1-Lenkrad

Ferrari-Duo an der Spitze des Feldes

Ausgestattet mit der härteren der beiden Reifenmischungen gingen alle Teams zu Beginn des Abschlusstrainings zu Werke. Timo Glock eröffnete im Toyota dann den Zeitenreigen. Der japanische Rennstall hatte einiges aufzuholen, nachdem es am gestrigen Freitag bei Weitem nicht nach Plan lief. Ebenso wie die beiden Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen und Felipe Massa. Zur Halbzeit des Trainings lag das finnisch-brasilianische Duo an der Spitze des Feldes.

Online-Game Formula Fast

Zeiten fallen Runde um Runde

Diese Reihenfolge war natürlich nur eine Momentaufnahme, wie es die Fans von freien Trainingssessions gewohnt sind. So meldeten Fahrer wie Rubens Barrichello und Sebastian Vettel Ansprüche auf die Bestzeit an, und auch Timo Glock und Lewis Hamilton sägten am Ferrari-Thron. Die Strecke schien in einer unglaublich guten Verfassung zu sein, denn die Rundenzeiten fielen mit nahezu jeder Überquerung der Start- und Ziellinie.

Video 60 Jahre BRD - eine Ode an deutsche Sporthelden

Massa lässt der Konkurrenz keine Chance

Minuten vor Ende des Trainings gab es für die Fans an der Strecke dann noch einmal jede Menge Action. Fast alle Fahrer versuchten sich an einer schnellen Runde, doch am Schluss konnte nur einer die Bestzeit für sich verbuchen. Massa legte im Ferrari eine perfekte Runde auf den spanischen Asphalt, sein Teamkollege Räikkönen unterstrich mit seinem zweiten Platz die Leistung des Brasilianers.

Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Ergebnis 2. freies Training Rosberg mit leerem Tank zur Bestzeit
Ergebnis 1. freies Training Button hat die Konkurrenz im Griff

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017