Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hoffenheim schiebt Bielefeld näher an den Abgrund

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arminia Bielefeld - TSG 1899 Hoffenheim  

Hoffenheim schiebt Bielefeld näher an den Abgrund

14.05.2009, 00:00 Uhr | dpa

Obasi (li.) und Kucera steigen zum Kopfball hoch. (Foto: ddp)Der siebte Abstieg aus der Fußball-Bundesliga ist für Arminia Bielefeld in bedrohliche Nähe gerückt. Gegen das letzte Aufgebot der TSG 1899 Hoffenheim unterlagen die Ostwestfalen am Mittwochabend mit 0:2 (0:1). In den beiden verbleibenden Saisonspielen in Dortmund und daheim gegen Hannover 96 darf der Tabellen-17. aber noch auf die Rettung hoffen, die bei einem Punkt Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz möglich erscheint.

Andre Mijatovic, der wegen einer Notbremse (81.) die Rote Karte sah, wird dann allerdings fehlen. Vor 25 200 Zuschauern in der Bielefelder Arena erzielte Wellington in der 24. Minute die Führung, die Sejad Salihovic per Foulelfmeter (82.) für den Herbstmeister ausbaute, der als Tabellen-Siebter aber ohne Chance auf einen Platz im internationalen Geschäft ist.

Die Superkicker Die Top-Elf des Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Bild des 32. Spieltags
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Hildebrand hält stark

Nach acht sieglosen Heimspielen in Serie war Kampf und bedingungsloser Einsatz das Mittel der Arminia, die trotz der vielen Ausfälle des Gegners spielerisch im Nachteil war. Doch der Schwung der Gastgeber fand nicht den erhofften Lohn, der angesichts der Spielanteile und Chancen nicht unverdient gewesen wäre. Entweder war der Pfosten im Wege oder der stark haltende Hoffenheimer Keeper Timo Hildebrand stand den Arminen im Wege. So wie bei Christopher Katongo (12.) oder Radim Kucera (29.), der sein 100. Bundesligaspiel für die Arminia bestritt.
Sportkolleg-Video


Wellington und Salihovic treffen

Begonnen hatte das Abstiegsdrama mit zwei Aluminiumtreffern durch Oliver Kirch (4.) und Mijatovic (10.), der sich als Unglücksrabe erwies. Beim Führungstreffer des 21-jährigen Brasilianers Wellington in der 24. Minute verlängerte Mijatovic unglücklich und ermöglichte der TSG die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung. In der 81. Minute foulte er Demba Ba und sah die Rote Karte. Den Elfmeter verwandelte Salihovic gegen Keeper Dennis Eilhoff sicher zum 2:0.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!


Arminia verkrampft

Der Start nach der Pause war ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Erst in der 58. Minute verdiente der Schuss von Tesche das Prädikat Torchance. Mit jeder Minute verkrampften die Arminen mehr. Die TSG brachte die ersten drei Punkte nach acht sieglosen Partien dank des Bielefelder Unvermögens im Abschluss unter Dach und Fach. Pech für Rüdiger Kauf, der mit 168. Einsätzen Rokord-Bundesligaspieler der Arminia wurde, trotz guter Leistung aber nicht in Feierlaune war.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal