Sie sind hier: Home > Sport >

SV Werder Bremen: Poker um Diego ist noch lange nicht gelaufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen  

Poker um Diego ist noch lange nicht gelaufen

11.05.2009, 16:54 Uhr | dpa

Hält sich bedeckt, wohin die Reise geht: Werders Diego. (Foto: imago)Hält sich bedeckt, wohin die Reise geht: Werders Diego. (Foto: imago) Geht Diego zu Juventus Turin? Oder doch noch zum FC Bayern? Oder bleibt er sogar ein weiteres Jahr in Bremen? Der Poker um den Bremer Starspieler ist noch lange nicht entschieden, und Werder-Sportdirektor Klaus Allofs hat die besten Karten. Nur soviel ist klar: Der von italienischen Zeitungen gemeldete Wechsel zu Juve ist noch nicht perfekt. "Das wäre falsch, wenn sie das behaupten", versicherte Allofs nach dem dritten Derby-Erfolg gegen den Hamburger SV.

Und antwortete auf die Frage nach einem Bayern-Angebot lächelnd: "Kein Kommentar."

Video
Titelrennen Wer wird deutscher Meister?
Großangriff Ribéry und Diego zusammen bei den Bayern?

Diego hält sich raus

Die Münchener sind offensichtlich noch an Diego dran, denn Bayern-Manager Uli Hoeneß ist sich mit Allofs einig: "Alles, was über seine angebliche Einigung mit Juventus Turin bisher gemeldet wurde, sind nur die üblichen Wasserstandsmeldungen." Er habe "das Gefühl, dass Diego im Prinzip zum FC Bayern will", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Der Spieler, der wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel in dieser Saison womöglich kein Bundesligaspiel mehr bestreiten wird, hält sich mit Aussagen zurück.

Muskelfaserriss Diego fällt vorübergehend aus
Allofs Schaaf bleibt Trainer in Bremen
Foto-Show Thomas Schaaf - zehn Jahre Trainer bei Werder Bremen
Abstimmung

Bremen muss nicht verkaufen

Allofs sieht sich nicht unter Zugzwang, kokettiert auch mit einem Verbleib des brasilianischen Nationalspielers in Bremen. "Wir müssen Diego nicht verkaufen. Wir haben mit ihm einen Vertrag bis 2011", versicherte der Werder-Sportdirektor. Im "Sportclub" des NDR sagte er: "Wir prüfen im Moment, ob es Sinn macht, einen ganz wertvollen Spieler abzugeben, der unsere Fans Woche für Woche begeistert, oder den Spieler glücklich zu machen und Geld in die Kasse zu holen."

Sportkolleg-Video
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Warten auf den neuen Bayern-Coach

Wieviel Geld Werder in die Kasse holen könnte, hängt davon ab, inwieweit Juventus und Bayern den Preis hochtreiben. Doch bei den Bayern warten alle auf den neuen Trainer, der auch einem möglichen Diego-Transfer zustimmen sollte. Für die Bremer wäre es am besten, wenn Franck Ribéry München verlässt, denn dadurch würden die Bayern neues Mittelfeld-Personal benötigen und könnten mit den Einnahmen das Juve-Angebot von geschätzten 25 Millionen Euro überbieten.

Van Gaal "Passe gut zu den Bayern"
Trainersuche Platzt der Deal mit van Gaal?

Klare Absprachen mit Diego

Allofs ist ein ausgebuffter Zocker und kann warten. Immerhin lässt er sich bei den Absprachen mit Diego ins Blatt schauen. Bei der überraschenden Vertragsverlängerung im September 2007 war abgesprochen: "Wenn es ein Angebot gibt, das außergewöhnlich gut ist, was im Klartext heißt, dass er sehr, sehr viel mehr Geld verdienen kann als bei Werder Bremen, und gleichzeitig beinhaltet es auch eine Transfersumme, die auch für Werder interessant ist, dann machen wir uns Gedanken." Das habe Werder auch bei anderen Spielern so gemacht, etwa bei dem 2007 zu Bayern gewechselten Miroslav Klose.

Diego wird Bremen wohl verlassen

Die Variante, dass Diego in Bremen bleibt, ist sicher die unwahrscheinlichste. Schließlich fehlen den Bremern nach fünf Jahren Champions League in Serie in der kommenden Saison rund 15 Millionen Euro in der Kasse. "Werder ist nun mal ein Verein mit begrenzten Mitteln. Wir haben keinen Abramowitsch oder Berlusconi", sagte Allofs: "Wir müssen von Zeit zu Zeit Spieler abgeben."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017