Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Quartett kämpft um den Aufstieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 32. Spieltag  

Quartett kämpft um den Aufstieg

11.05.2009, 17:00 Uhr | dpa

Lauterns Ouattara (li.) gegen Aachens Auer. (Foto: imago)Lauterns Ouattara (li.) gegen Aachens Auer. (Foto: imago) Vor dem 32. Spieltag der 2. Bundesliga hoffen gleich vier Teams auf ein Happy End im Aufstiegskrimi. Mit dem Gastspiel bei Alemannia Aachen eröffnet der 1. FC Kaiserslautern die heiße Phase im Endspurt. "Im Kampf um Platz zwei und drei ist noch alles möglich", meinte FCK-Trainer Alois Schwartz vor seiner zweiten Partie als Chefcoach und Nachfolger des vor einer Woche entlassenen Milan Sasic.

Dabei muss er allerdings auf Torjäger Srdjan Lakic verzichten, der sich einer Leisten-Operation unterzieht.

Paukenschlag Kaiserslautern feuert Trainer Sasic
"Wir sind dann mal oben!“ Freiburg läutet Dutt-Ära ein
Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga

Aufstiegspakt in Franken

Nach dem friedlichen 1:1 im Derby schlossen der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth einen fränkischen Aufstiegspakt. "Gemeinsam hinauf in die erste Liga" lautet das Motto vor den restlichen drei Spielen. "Ich hoffe, dass am Ende vielleicht beide Mannschaften aufsteigen", sagte Club-Trainer Michael Oenning. "Mir wäre am liebsten, die Fürther stiegen mit uns auf aber in der Relegation", meinte FCN-Präsident Michael A. Roth.

Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Fürth vor schwerer Aufgabe

Nürnberg und Fürth brauchen Siege, wenn ihr Aufstiegspakt Wirklichkeit werden soll. "Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und unsere Spiele gewinnen", forderte Club-Coach Oenning. Im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück stehen die zuletzt gesperrten Offensivkräfte Marek Mintal und Isaac Boakye wieder zur Verfügung. Ein schwerer Gang steht den Fürthern bevor, doch Torjäger Stefan Reisinger spekuliert darauf, dass der SC Freiburg nach dem vorzeitigen Aufstieg "etwas lockerer antritt". Kapitän Daniel Felgenhauer warnt davor, "Harakiri zu spielen, aber jedem muss bewusst sein, dass es um Alles geht."

Aktuell Das Restprogramm der Aufstiegskandidaten

Mainz muss sich steigern

Der FSV Mainz 05 ist gegen den FSV Frankfurt zum Siegen verdammt, um den direkten Aufstiegsplatz zu verteidigen. "Wer so spielt, der steigt nicht auf", kritisierte jedoch Mainz-Manager Christian Heidel seine Mannschaft nach dem leidenschaftslosen Auftritt beim 0:2 beim FC St. Pauli. Im bedeutungslosen Niederrhein-Derby zwischen dem MSV Duisburg und Rot-Weiß Oberhausen will MSV-Coach Peter Neururer personelle Konsequenzen aus der Nullnummer am vorigen Freitag in Frankfurt ziehen: "Einige Spieler werden auf der Bank sitzen müssen."

31. Spieltag Wehen steigt trotz Sieges ab

Ingolstadt hofft auf ein Wunder

Im Kampf um den Klassenverbleib hofft der seit acht Spielen ungeschlagene FC Hansa Rostock gegen den FC Augsburg auf einen Befreiungsschlag. Für TuS Koblenz steht bei Aufsteiger Rot Weiss Ahlen die Liga-Zugehörigkeit auf dem Spiel. Auch für den seit acht Partien sieglosen TSV 1860 München, bei dem Ewald Lienen als neuer Trainer gehandelt wird, geht es bei Absteiger SV Wehen Wiesbaden um den Klassenverbleib. Den FC Ingolstadt kann nach 14 Spielen ohne Sieg nur noch ein Wunder vor dem Abstieg retten. "Rechnerisch ist natürlich noch was möglich. Wenn wir uns aber verabschieden müssen, dann mit anständigen Leistungen", sagte Trainer Horst Köppel vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli.

Neuer Trainer? Lienen bei 1860 München im Gespräch


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal