Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Radsport: Valverde kämpft gegen Dopingsperre und Tour-Ausschluss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping - Radsport  

Valverde kämpft gegen Sperre und Tour-Ausschluss

17.02.2010, 13:45 Uhr | dpa

Alejandro Valverde darf in Italien zwei Jahre keine Radrennen bestreiten. (Foto: imago)Alejandro Valverde darf in Italien zwei Jahre keine Radrennen bestreiten. (Foto: imago) Der in Italien als Dopingsünder verurteilte Radprofi Alejandro Valverde will vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne seinen Start bei der Tour de France einklagen. Valverde ist nach Überzeugung der Italiener in die "Operation Puerto" verstrickt.

Der Spanier kündigte einen Einspruch gegen die vom Nationalen Olympischen Komitee Italiens (CONI) verhängte Dopingsperre von zwei Jahren an. "Das CONI ist für eine derartige Disziplinarmaßnahme eindeutig nicht zuständig", teilte der Fahrer des Caisse d'Epargne-Teams mit. Er sei "empört über die ungerechte Strafe".

Doping Valverde in Italien gesperrt
Kokain Quickstep suspendiert Boonen
Doping Sechs Olympia-Starter in Peking positiv

Weltweites Fahrverbot droht

Nach der zunächst nur für Italien geltenden Sperre droht dem 29-Jährigen ein Ausschluss von der Tour de France und ein weltweites Fahrverbot. "Wenn Valverde in Italien gesperrt ist, wird er nicht an der Tour teilnehmen können, weil sie 120 Kilometer weit über italienisches Gebiet verläuft", stellte Tour-Direktor Christian Prudhomme im Gespräch mit dem Internet-Magazin "tuttobiciweb.it" klar. Der Chef der italienischen Antidoping-Kommission, Ettore Torri, rechnet ohnehin damit, dass der Weltradsportverband UCI Valverde für alle Rennen sperren wird.

Frankreich Denkmal für Armstrongs gebrochenes Schlüsselbein

Blutprobe wird zum Verhängnis

Torri hat nach Meinung des CONI-Gerichts bewiesen, dass Valverde beim mutmaßlichen spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes Blutdoping betrieben oder zumindest geplant hat. Mit Hilfe eines DNA-Abgleichs konnte Torri nachweisen, dass in dem mit der Aufschrift "Valv-Piti" versehenen Behälter bei Fuentes Valverdes Blut ist. Dies gelang über eine Blutprobe, die am 23. Juli 2008 bei einer Etappen-Ankunft der Tour de France im italienischen Prato Nevoso bei Valverde entnommenen worden und mit dem Blut in einem der bei Fuentes beschlagnahmten Blutbeutel verglichen wurde.

Valverde will nur spanisches Urteil akzeptieren

Die einzige Chance des zweimaligen Gewinners der ProTour-Gesamtwertung liegt nun darin, das Urteil des CONI juristisch auszuhebeln. Valverde will sich nur einem Urteil des spanischen Radsportverbands unterwerfen, der die Italiener ebenfalls für nicht zuständig hält. Außerdem wirft Valverde Torri in einer in Spanien eingereichten Klage vor, sich über Anordnungen eines Madrider Gerichts hinwegzusetzen. Dieses hatte Rom untersagt, in dem Verfahren an die Staatsanwaltschaft Rom weitergeleitete Beweismittel der spanischen Ermittler aus der "Operation Puerto" zu verwenden.

Torri äußert sich nicht über Vorwürfe

Italiens NOK und die Weltantidoping-Agentur (WADA) halten das Verfahren gegen Valverde in Rom dagegen für einwandfrei. Zu Valverdes Klage gegen ihn wollte sich Torri nicht äußern. In seiner Reaktion auf die Verurteilung in Italien hatte Valverde dem Chef der italienischen Antidoping-Kommission sogar die "Fälschung von Dokumenten" vorgeworfen.

Weitere Meldungen aus dem Radsport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal