Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha lässt gegen Schalke wichtig Punkte liegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC - FC Schalke 04  

Hertha lässt gegen Schalke wichtig Punkte liegen

16.05.2009, 19:27 Uhr | dpa

Herthas Marko Pantelic (re.) gegen Rafinha (Foto: Reuters)Herthas Marko Pantelic (re.) gegen Rafinha (Foto: Reuters) Der Traum von Hertha BSC von der ersten deutschen Meisterschaft nach 78 Jahren ist aus: Die Berliner kamen am vorletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga über ein 0:0 gegen den Erzrivalen FC Schalke 04 nicht hinaus und verabschiedeten sich aus dem spannenden Titelrennen 2009. Aufgrund der deutlich schlechteren Tordifferenz (+11) gegenüber Wolfsburg (+35) kann Hertha in den Kampf um den Platz an der Sonne am kommenden Wochenende nicht mehr eingreifen.

Als Tabellen-Vierter rutschten die Berliner mit jetzt 63 Punkten vorerst sogar aus den Champions-League-Plätzen und haben drei Zähler weniger als der Spitzenreiter aus Wolfsburg auf dem Konto.

Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Bild des 33. Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Pantelic-Treffer zählt nicht

"Wir wissen, dass wir unsterblich werden können, dafür tun wir alles", hatte Pal Dardai erklärt, der ein große Fan-Wette einlöste und 55.000 Zuschauern je ein Freibier spendierte. Auf dem Platz allerdings begannen die Berliner zurückhaltender: Nach dem Motto "Sicherheit zuerst" zogen sie sich weit in ihre eigene Hälfte zurück und setzten auf ihre Konterstärke. Zweimal pfiff Schiedsrichter Peter Gagelmann den freigespielten Marko Pantelic zurück, zumindest einmal davon hätte er auch auf gleiche Höhe erkennen können.

Die Superkicker Elf des Tages
Sportkolleg-Video

Fiedler verabschiedet

Während Torhüter Christian Fiedler, der in der kommenden Saison bei den Berlinern als Torwart-Coach arbeiten wird, nach 276 Spielen in 19 Jahren Hertha als Profi verabschiedet wurde, bekam Pantelic noch keine Abschieds-Blumen. Der 30-jährige Serbe, für den Chefcoach Favre in der neuen Spielzeit keine Verwendung mehr sieht, gab bei seiner Abschieds-Vorstellung vor 74.244 Fans im ausverkauften Olympiastadion noch einmal Vollgas.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Neuer hält stark

Mit einem Drehschuss zwang Pantelic Schalke-Schlussmann Manuel Neuer zu einer ersten Parade (24.). Von Raffael mustergültig freigespielt scheiterte er wenig später erneut am U-21-Nationalkeeper (28.). Nach einem erneuten Doppelpass legte sich Steve von Bergen, der in der Innenverteidigung den Vorzug vor dem wiedergenesenen Nationalspieler Arne Friedrich bekommen hatte, die Kugel in bester Position zu weit vor (29.). Nach toller Vorbereitung wieder von Pantelic scheiterte Dardai aus Nahdistanz (42.).

Jones hat die beste Schalker Chance

Die Schalker, die ohne das verletzte Defensiv-Duo Bordon und Pander auskommen mussten und bei denen Mladen Krstajic zunächst nur auf der Bank saß, wollten in Berlin unbedingt den negativen Eindruck der jüngsten drei Niederlagen vergessen machen und zeigten eine durchaus engagierte Vorstellung. Gegen die starke Berliner Defensive scheuten die Gäste mit dem einzigen Stürmer Kevin Kuranyi jedoch das letzte Risiko, kamen so kaum zu gefährlichen Aktionen. Gegen einen Schuss von Jermaine Jones klärte Jaroslav Drobny super (69.) Nach der Pause drängte Hertha vehement auf das so wichtige Tor. Gojko Kacar zielte mit einem Kopfball knapp zu hoch (69.), wenig später köpfte auch Pantelic über das Schalke-Gehäuse. Zu wenig für den ganz großen Traum.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal