Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV setzt mit Niederlage gegen Köln die Europa League aufs Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV - 1. FC Köln  

HSV verliert gegen Köln, setzt Europa League aufs Spiel

16.05.2009, 19:23 Uhr | dpa

Hamburgs Collin Benjamin (li.) gegen Fabrice Ehret (Foto: dpa)Hamburgs Collin Benjamin (li.) gegen Fabrice Ehret (Foto: dpa) Der Hamburger SV hat die Teilnahme an der Europa League mit einer 0:1 (0:1)-Niederlage gegen den 1. FC Köln aufs Spiel gesetzt. Die wirkten Norddeutschen ideenlos und liegen vor dem letzten Spieltag am nächsten Samstag bei Eintracht Frankfurt nur noch auf Tabellenrang sechs. Bereits in der neunten Minute sorgte Fabrice Ehret für die Entscheidung und machte den ersten Sieg für die Kölner seit zwölf Jahren in Hamburg perfekt.

Am 17. Mai 1997 hatten die Domstädter zuletzt mit 4:0 in der Hansestadt gewonnen.

Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Bild des 33. Spieltags

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Gäste aus Köln beginnen engagiert

Auch ohne Top-Torjäger Milivoje Novakovic (16 Treffer), der wegen einer Leistenverletzung in der kommenden Woche operiert werden muss, und die gesperrten Pierre Womé und Youssef Mohamad begannen die Rheinländer engagiert und suchten den Torabschluss. Einen weiten Abschlag von Torhüter Thomas Kessler, der zum zweiten Mal den verletzten Faryd Mondragon vertrat, nutzte der 22 Jahre alte Ehret zu seinem dritten Saisontreffer. Dem waren Fehler von Guy Demel gegen Manasseh Ishiaku und dann Collin Benjamin gegen den Franzosen vorausgegangen. Torhüter Frank Rost hatte keine Chance gegen den Treffer, der vom Innenpfosten ins Gehäuse gelenkt wurde.

Die Superkicker Elf des Tages
Sportkolleg-Video Hamburg sucht den Superstar
Sportkolleg-Video

Bluemsträuße für Olic und Reinhardt

Wie eine kalte Dusche wirkte das frühe Tor, das alle Pläne der Hanseaten über den Haufen warf und die Stimmung in der mit 57.000 Besuchern ausverkauften Nordbank-Arena auf den Nullpunkt sinken ließ. Vor der Partie waren noch Publikumsliebling Ivica Olic (zu Bayern München) und der verletzte Innenverteidiger Bastian Reinhardt mit Blumensträußen vom Vorstand und Jubelgesängen verabschiedet worden. Zum Pausentee gab es ein gellendes Pfeifkonzert der Anhänger, die die schlechteste Halbzeit seit Monaten gesehen hatten.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Streit sorgt beinahe für zwei Gegentore

Jol reagierte und nahm den müden Atouba heraus, der nach seiner halbjährigen Verletzungspause noch nicht die Kraft für zwei Bundesliga-Partien in vier Tagen hatte. Trochowski sorgte für mehr Struktur im Angriff, zumal Jol ihm nach 60 Minuten für den zweikampfschwachen Streit den schnellen Jonathan Pitroipa zur Seite stellte. Streit, der nach dem letzten Saisonspiel nächsten Samstag bei Eintracht Frankfurt seine Koffer packen muss, hätte fast das zweite Gegentor verschuldet, als er leichtsinnig Ishiaku (60.) davonrennen ließ.

Hamburger SV legt einen Gang zu

Ohne zwingende Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit, legten die Gastgeber danach wenigstens einen Gang zu. Angetrieben von Trochowski kam Collin Benjamin (68.) per Kopf zur besten Chance, verfehlte aber knapp. Die hektischen Angriffsbemühungen der gehemmten Hamburger mündeten nicht in einen Torerfolg. In der 90. Minute hätte Piotr Trochowski noch ausgleichen können.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal