Sie sind hier: Home > Sport >

Markus Babbel schießt gegen den FC Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB Stuttgart  

Markus Babbel schießt gegen den FC Bayern

20.05.2009, 09:41 Uhr | t-online.de

Trainer beim VfB-Stuttgart: Markus Babbel (Foto: imago)Trainer beim VfB-Stuttgart: Markus Babbel (Foto: imago) Der Ton zwischen dem VfB Stuttgart und Bayern München wird wenige Tage vor dem Schicksalsspiel um die Champions-League-Qualifikation immer giftiger. Jetzt schießt VfB-Trainer Markus Babbel Richtung München, weil Bayern-Präsident Karl-Heinz Rummennige eine DFB-Strafe für VfB-Torwart Jens Lehmann gefordert hat.

"Das Verhalten der Bayern zeigt, dass sie nervös sind. Sonst waren Sie die ersten, die geschrien haben und mit fünf Mann in die Kabine gestürmt sind. Dass das vom Herrn Rummenigge so aufgenommen wird, bringt mich ein wenig zum Schmunzeln", sagte Babbel im "Münchner Merkur". Anlass für das Verbalduell ist die Behauptung Lehmanns, die Titelkandidaten Bayern und Wolfsburg würden von den Schiedsrichtern bevorzugt.

Bundesliga-Geheimnis Der T-Block in der Allianz-Arena
Schiri-Diskussion Rummenigge attackiert Lehmann
Was wäre, wenn...? Ausgangslage vor dem 34. Spieltag

"Entsetzen" bei Matthias Sammer

Bei DFB-Sportdirektor Matthias Sammer sorgt Lehmanns Rundumschlag für Kopfschütteln: "Ich bin regelrecht entsetzt, was ich da höre. Das kann mal passieren, aber das geht ja ein paar Tage so", sagte Sammer. "Es gibt Taktieren und es gibt den bewussten Vorwurf der Manipulation." Dass der DFB keine Strafe ausgesprochen hat, wundert Sammer: "So großzügig sind wir mit dem ein oder anderen nicht umgegangen".

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Babbel: "Kein Mitleid mit Bayern"

Babbel nimmt Lehmann dennoch in Schutz. "Der Jens weiß immer genau, was er tut. Ich habe die Interviews gelesen und sehe bei weitem nichts Schlimmes daran", sagte der 36-Jährige. Trotz seiner 16 Jahre bei Bayern zeigt sich bei Babbel keine Spur von Milde gegenüber seinem ehemaligen Arbeitgeber. "Ich habe kein Mitleid mit Bayern, jeder ist seines Glückes Schmied. Sie haben es nicht geschafft, sich die Ausgangslage zu verschaffen, um den Titel aus eigener Kraft zu holen. Da sind sie selber schuld", sagte Babbel der "Bild"-Zeitung.

Sportkolleg-Video Aktenzeichen VfB Stuttgart ungelöst
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017