Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Monaco: Button holt fünften Sieg im sechsten Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Rennen in Monaco  

Button holt fünften Sieg im sechsten Rennen

24.05.2009, 14:40 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Fünfter Sieg im sechsten Rennen: Jenson Button (rechts vorn, Foto: dpa)Fünfter Sieg im sechsten Rennen: Jenson Button (rechts vorn, Foto: dpa) Jenson Button ist auf dem Weg zum ersten WM-Titel nicht zu stoppen. Im sechsten Rennen der Saison sicherte sich der britische Brawn-GP-Pilot den fünften Sieg. Im Fürstentum Monaco war niemand dem WM-Führenden gewachsen, Rubens Barrichello und Kimi Räikkönen mussten sich mit den Plätzen zwei und drei zufrieden geben. Für Sebastian Vettel gab es im Kampf um die Fahrer-WM einen herben Dämpfer.

Felipe Massa unterstrich mit seinem vierten Platz die tolle Leistung Ferraris. Die Rolle des besten deutschen Piloten übernahm in Monte Carlo Nico Rosberg. Der Williams-Pilot belegte am Ende des Rennens Rang sechs.

Interview mit Sebastian Vettel "Es gibt noch viele Rennen"
Ergebnis Rennen Brawn-Duo holt den nächsten Doppelsieg
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Jenson Button: "Davon träumt man schon als Kind"

Button war nach dem Überqueren der Ziellinie nicht mehr zu halten. "Davon träumt man schon als Kind", jubelte der Brawn-Pilot über den Boxenfunk. "Hier zu gewinnen, ist großartig. Ich genieße diesen Moment. Fantastisch. Ich bin einfach nur glücklich", erklärte der Brite dann später auf der offiziellen Pressekonferenz. Mit dem fünften Sieg in der Tasche führt Button die Fahrerwertung nun mit 51 Punkten vor Barrichello (35) und Vettel (23) an.

Barrichello lässt Räikkönen beim Start stehen

Kimi Räikkönen (hinten rechts) beim Start ohne Chance (Foto: AP)Kimi Räikkönen (hinten rechts) beim Start ohne Chance (Foto: AP) Der Start zum legendären Grand Prix im Fürstentum war zahm wie lange nicht. Kein Behakeln, kein Unfall, nicht einmal einen Frontflügel kosteten die ersten Meter auf den monegassischen Straßen. Kimi Räikkönen, im Qualifying nach langer Durststrecke auf Rang zwei gefahren, hatte gegen Rubens Barrichello keine Chance. Der Brasilianer ließ den Iceman beim Start schier stehen, setzte sich im Doppelpack mit Teamkollege Jenson Button schnell vom Feld ab.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Große Probleme bei Sebastian Vettel

Sebastian Vettel hingegen konnte seinen vierten Platz gegenüber Felipe Massa vorerst behaupten. Doch schon nach einigen Runden kam der Brasilianer immer näher heran, steigerte den Druck auf den deutschen Youngster. Bei Vettel gab es offensichtlich Probleme mit den Reifen, denn er verlor Meter um Meter. Schon nach elf Umläufen musste der Red-Bull-Pilot dann auch schon zum Service abbiegen, die Konkurrenten nahmen seinen Platz dankbar ein.

Video Monaco, ein Fürstentum im Rennfieber

Vettel kracht in einen Reifenstapel

In der 16. Runde war für Vettel das Rennen dann bereits beendet. Die Sainte Dévote ging der Deutsche deutlich zu schnell an, krachte in einen Reifenstapel. Die anstehenden, zahlreichen Boxenstopps wirbelten das Feld gehörig durcheinander. Für Lewis Hamilton, nach seinem Unfall im Qualifying von Platz 20 aus gestartet, verlief das Rennen wie ein Albtraum. Kollision mit Heidfeld, ungeplanter Boxenstopp - der Weltmeister kam einfach nicht nach vorne.

Online-Game Formula Fast

Hamilton überrundet, frühes Aus für Kubica

Wie schon in Barcelona musste Hamilton den Brawn von Button vorbeilassen - eine Überrundung nach gerade einmal 36 Runden, die Höchststrafe für den Briten. Ein ähnliches Fiasko erlebte Robert Kubica. Von Beginn des Wochenendes an lief es bei dem Polen nicht rund, im Qualifying war für den Teamkollegen von Nick Heidfeld schon nach dem ersten Durchgang Schluss. Mit einem technischen Defekt beendete Kubica dann auch das Rennen vorzeitig.

Perfektes Rennen von Button, Kovalainen crasht

Button ließ derweil keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende des Rennens ganz oben auf dem Podium stehen würde. Der Brite flog quasi um den Kurs, fuhr fehlerfrei, schnell, nahezu perfekt. Auch Buttons zweiter Boxenstopp lief reibungslos, der Brawn-Pilot kam zwischen den beiden Ferraris von Räikkönen und Massa (die beide noch an die Box mussten) zurück auf die Strecke. Kurz danach krachte Heikki Kovalainen ausgangs des Schwimmbads in eine der Leitplanken - das Aus.

Ferrari meldet sich eindrucksvoll zurück

Für McLaren-Mercedes, BMW Sauber und Toyota war der Große Preis von Monaco desaströs, für Ferrari entwickelte sich das Rennwochenende zur wahren Wiederauferstehung. Am Ende lag Räikkönen auf Rang drei, Massa rundete das starke Bild der Roten mit seinem vierten Platz ab. Nach dem Ausfall von Vettel sprang Nico Rosberg in die Bresche, hielt die deutsche Fahne mit seinem sechsten Platz hoch.

Deutsche Piloten weit abgeschlagen

Für Timo Glock, Nick Heidfeld und Adrian Sutil war der Kampf um die Punkteränge nicht zu gewinnen. Am Ende landeten die drei Piloten auf den Plätzen 11, 12 und 15.

Die Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Ergebnis Rennen Brawn-Duo holt den nächsten Doppelsieg
Ergebnis Qualifying Vettel rast auf Startplatz vier
Ergebnis 3. freies Training Alonso überrascht das Fahrerfeld
Ergebnis 2. freies Training Rosberg düpiert die Konkurrenz
Ergebnis 1. freies Training Barrichello holt erste Bestzeit

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal